Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Dornbirner gewinnen 2:0 gegen HCB

Luciano Aquino (Dornbirner Eishockey Club) im Torjubel.(Foto: ©DEC/GEPA pictures.) Luciano Aquino (Dornbirner Eishockey Club) im Torjubel.(Foto: ©DEC/GEPA pictures.)

Der Dornbirner Eishockey Club kann beim HCB Südtirol einen knappen 2:0-Sieg feiern. Der starke DEC-Backup-Goalie David Madlener durfte sich darüber hinaus über ein Shutout freuen.

Nach genau 100 Sekunden zappelte der Puck zum ersten Mal in den Maschen hinter dem machtlosen Jaroslav Hübl im Tor der Südtiroler. Im Powerplay wurde Andy Bohmbach optimal von Adam Miller bedient und bezwang den Keeper aus zentraler Position. Der gute Anfang aus Sicht der Vorarlberger war getan, und auch im weiteren Spielverlauf zeigten sich die Bulldogs bissig. Erst nach dem Seitenwechsel schienen die Hausherren ihre Angst verloren zu haben, starteten eine Angriffswelle auf David Madlener, den 22-jährigen Backup-Goalie der Vorarlberger. Dieser machte eine gute Figur, zeichnete sich nicht nur nach einem Alleingang von Marc Cullen aus.
Der dritte Abschnitt sollte für die Gäste wieder ähnlich furios wie schon der erste beginnen. Diesmal ließ sich Jamie Arniel (41) aus spitzem Winkel die Chance im Powerplay nicht entgehen. Die Dornbirner überstanden in weiterer Folge rollende Angriffe der Südtiroler schadlos und brachten den knappen Vorsprung ins Trockene.

26.09.2014: HCB Südtirol – Dornbirner EC 0:2 (0:1,0:0,0:1)
Schiedsrichter: SMETANA/VEIT, 1.159 Zuschauer
Tore DEC: Bohmbach (2./pp), Arniel (41./pp);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen