Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Duell Erster gegen Letzter

Der EC Red Bull Salzburg kam, sah und siegte zum zehnten Mal in Folge. Der Tabellenführer ließ sich am Freitag auch vom EC-KAC nicht stoppen und gewann beim (Rekord-)Meister mit 3:2. „Wir zeigten ein solides Spiel bis aufs zweite Drittel, indem wir etwas schliefen. Im Großen und Ganzen war es eine gute Leistung des gesamten Teams“, so Dominique Heinrich. Den Rekord von 17 Siegen am Stück, den Klagenfurt 2010/11 aufstellte, können die Mozartstädter in zwei Wochen einstellen. Bereits am Sonntag beim Duell Erster gegen Letzter am Tivoli können die Jackson-Schützlinge als erstes Team in dieser Saison den hundertsten Saisontreffer erzielen. Nach 24 Spielen halten Daniel Welser und Company bei 94 Volltreffern und stellen damit die besten Angriff der Liga. Die meisten Treffer (13) gehen auf das Konto von Thomas Raffl. Insgesamt trafen in dieser Saison bereits 17 Salzburger Spieler ins Tor. Der EC Red Bull Salzburg gewann bisher alle drei Saisonduelle gegen die Slowenen, die letzte Begegnung erst vor zehn Tagen mit 7:1. Das Tabellenschlusslicht ist zudem heute, Samstag, zu Hause gegen Innsbruck gefordert.

Dominique Heinrich läuft es im November perfekt. In fünf Spielen erzielte der gebürtige Wiener bereits neun Punkte (vier Treffer und fünf Assists). Auch am 3:2-Sieg in Klagenfurt hatte der ÖEHV-Crack mit einem Treffer und einem Assist einen großen Anteil. Für das Auswärtsspiel in Ljubljana ist der Defender ebenfalls zuversichtlich: „Es kann sicher ein Vorteil sein, dass die Slowenen am Samstag wieder spielen. Wir dürfen die Drachen aber keinesfalls unterschätzen. Die Mannschaft muss erneut so auftreten, wie in den letzten Spielen auch, um 2 Punkte einzufahren“, weiß Heinrich, der mit sieben Treffern der torgefährlichste Verteidiger seines Teams ist.

Die Red Bulls gehen als Tabellenführer als klarer Favorit in das vierte und vielleicht schon letzte Saisonduell mit dem Tabellenletzten, haben in etwa vier Mal so viele Punkte bzw. vier Mal so viele Siege auf ihrem Konto und fast doppelt so viele Tore erzielt bzw. knapp die Hälfte kassiert. Ob es auch schon für den 100 Treffer reicht, wird man sehen. Sechs Treffer oder mehr haben die Red Bulls in dieser Saison jedenfalls schon vier Mal erzielt, u.a. auch beim letzten Duell mit Ljubljana.

Sonntag, 24. November 2013 (17:30 Uhr)
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – EC Red Bull Salzburg (148)
Schiedsrichter: BERNEKER, GRABER, Ettlmayr, Kalb
Bisheriges Saisonduelle:
24.09.13: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – EC Red Bull Salzburg 4:5 (2:2,0:1,2:2)
06.10.13: EC Red Bull Salzburg – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 3:1 (0:0,1:0,2:1)
13.11.13: EC Red Bull Salzburg – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 7:1 (1:0,4:1,2:0)

(Erste Bank Eishockey Liga)

Kommentar verfassen