Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Erfolgslauf der Bulldogs geht weiter

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Im Westduell gegen den HC TWK Innsbruck feierte der Dornbirner Eishockey Club mit 4:1 einen ungefährdeten Heimsieg und überholte die Tiroler in der Tabelle.

Einen Punkt trennten die beiden Teams vor dem Westduell am Sonntagabend. In den letzten fünf Heimspielen konnten die Bulldogs immer Punkte anschreiben und wollten ihren Lauf fortsetzen. Aber die Haie zeigten sich zuletzt auswärtsstark, konnten in Linz und Znaim punkten. So waren es auch die Gäste aus Tirol, die zu Beginn des Spiels die besseren Chancen hatten. In Führung gingen aber die Hausherren, die im Laufe des Startdrittels besser ins Spiel kamen. Martin Grabher-Meier (15.), dessen versuchter Querpass ins Tiroler Tor abgelenkt wurde, und Alexander Feichtner (16.), dessen Schuss über HCI-Goalie Munro zum 2:0 sprang, sorgten für einen DEC-Doppelschlag.

Huber bringt HCI zurück ins Spiel
Zu Beginn des Mittelabschnitts zeigten sich die Bulldogs weiter bissig und torhungrig. Jamie Arniel (23.) sorgte nach schöner Vorarbeit von Putnik und Feichtner für eine Drei-Tore-Führung und die vermeintliche Vorentscheidung. Doch Innsbruck gab nicht auf, Jungstar Mario Huber (26.) verkürzte mit einem Slapshot ins kurze, hohe Eck auf 1:3. Durch diesen Treffer tankten die Gäste wieder Moral, es entwickelte sich eine abwechslungsreiche, interessante Partie. Kurz vor der zweiten Drittelpause schlug dann der DEC wieder zu. Nach schönem Zuspiel von Arniel schlenzte Chris D`Alvise (38.) den Puck unhaltbar ins Kreuzeck. Auch im Schlussdrittel stellten die Vorarlberger ihre gute Form unter Beweis, nur weitere Tore fehlten beim „Schaulaufen“ der Bulldogs gegen die tapfer kämpfenden Haie. Somit blieb es beim schlussendlich ungefährdeten 4:1 Sieg der Dornbirner im Westduell gegen Innsbruck.

Dornbirner Eishockey Club – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 4:1 (2:0,2:1,0:0)
Schiedsrichter: BERNEKER/GAMPER, 2.820 Zuschauer
Tore DEC: Grabher-Meier (15.), Feichtner (16.), Arniel (23.), D’Alvise (38.);
Tore HCI: Huber (26.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen