Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Erste Saisonniederlage für KAC gegen Bulldogs

Martin Grabher Meier (Dornbirn) im Duell mit Michael Siklenka (KAC). (Foto: ©DEC/GEPA pictures.) Martin Grabher Meier (Dornbirn) im Duell mit Michael Siklenka (KAC). (Foto: ©DEC/GEPA pictures.)

Einen wichtigen 3:2-Heimsieg feierte der Dornbirner Eishockey Club in der zweiten Runde der Qualification Round der Erste Bank Eishockey Liga gegen Rekordmeister EC-KAC. Die Bulldogs setzten sich in einem intensiven, hart umkämpften Spiel gegen die Klagenfurter erstmals in dieser Saison durch und bleiben im Rennen um einen Play-Off-Platz.

Die Ausgangsposition vor dem ersten Heimspiel in der Qualifikationsrunde fürs Play-Off war für den DEC nicht einfach. Ohne Topscorer Chris D’Alvise und ohne Guillaume Desbiens mussten gegen den zuletzt starken Rekordmeister unbedingt Punkte her. Aber auch die Kärntner hatten mit Jean-Francois Jaques und Marcel Rodman zwei wichtige Spieler vorzugeben. Die Bulldogs erwischten einen Traumstart und nützten ein Powerplay zur schnellen Führung nach 50 Sekunden. Luciano Aquino spielte Jamie Arniel (1./pp1) frei, der die Scheibe nur mehr über die Linie schieben musste. Danach zogen sich die Hausherren zurück und agierten ungewohnt defensiv. Doch die Gäste konnten den Dornbirner Abwehrriegel noch im hartumkämpften Startdrittel knacken und nützen ihrerseits eine Überzahlsituation zum 1:1 durch Jason DeSantis (11./pp1). In der Folge überstanden die Vorarlberger eine eineinhalbminütige, doppelte Unterzahl mit tollem Kampfgeist.

Oliver Achermann mit Siegestor
Play-Off-Feeling war auch im Mittelabschnitt angesagt, das torlos blieb. Kein Millimeter Eis wurde in diesem wichtigen Spiel hergeschenkt, die Bulldogs lieferten den Rotjacken einen intensiven, aufopferungsvollen Fight. Im Schlussdrittel legte der DEC wieder einen Blitzstart hin. Jonathan D’Aversa traf 25 Sekunden nach Wiederbeginn, düpierte KAC-Goalie Tuokkola nach schönem Solo. Und Dornbirn setzte nach, Oliver Achermann (45.) sorgte mit seinem ersten Oberhaustor für die 3:1-Führung. Der KAC warf nun alles nach vorne und sorgte mit dem Anschlusstreffer wiederum durch DeSantis (54.) für heiße Schlussminuten. Doch auch ohne Tormann gelang der Ausgleich nicht mehr, die Bulldogs retteten sich über die Zeit und sicherten sich wichtige zwei Punkte.

Erste Bank Eishockey Liga, 2. Qualification-Round:
Fr, 13.02.2015: Dornbirner Eishockey Club – EC-KAC 3:2 (1:1, 0:0, 2:1)
Schiedsrichter: M.NIKOLIC, K. NIKOLIC; Zuseher: 2.750
Tore DEC: Arniel (1./pp1), D’Aversa (41./pp1), Achermann (45.)
Tore KAC: DeSantis (11./pp1, 54.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen