Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Fehervar beendet schwarze Heimserie

Fehervar AV19 besiegte Olimpija Ljubljana 4:0 und gewann erstmals seit 2011/12 wieder ein Heimspiel gegen die Slowenen.

Fehervar AV19 bestürmte von Beginn an das Tor des HDD Telemach Olimpija Ljubljana. Goalie Andy Chiodo hielt die Slowenen aber lange im Spiel. Die Führung der Ungarn war aber nur einen Frage der Zeit und fiel schließlich in Minute 17: Nach einem Backhand-Diagonalpass von Johan Ejdelpalm traf der heranstürmende Brandon Marino zur 1:0-Führung ins leere Tor. Auch nach Wiederbeginn bot sich den Fans das gleiche Bild. Die Teufel waren am Drücker, doch bei Andy Chiodo war Schluss. Mitte des zweiten Drittels ermöglichten die Hausherren Olimpija durch Strafen einige Überzahlspiele. Nun drückten die Drachen auf den Ausgleich, konnten die AVS-Abwehr um Goalie Miklos Rajna aber nicht überwinden. Brandon Marino erkämpft sich sogar den Puck, tanzte einen Gegenspieler aus und traf in Unterzahl zum 2:0.

Im Schlussdrittel machte Andrew Sarauer in Überzahl mit dem 3:0 alles klar. Am Ende siegte Fehervar AV19 durch einen weiteren Powerplay-Treffer von Jeff LoVecchio sogar mit 4:0 und gewann damit erstmals seit der Saison 2011/12 wieder ein Heimspiel gegen die Slowenen, die nach vier Spielen weiterhin punktelos sind. Miklos Rajna bejubelte sein erstes Shut-out in der Erste Bank Eishockey Liga.

Erste Bank Eishockey Liga:
So, 21.09.2014: Fehervar AV19 – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:0 (1:0,1:0,2:0)
Schiedsrichter: ERD/SMETANA; Zuseher: 3.416
Tore Szekesfehervar: Marino (17., 32./sh), Sarauer (52./pp), Lovecchio (54./pp)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen