Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Fehervar braucht Sieg am Tivoli

Schlusslicht HDD Telemach Olimpija Ljubljana musste nach Weihnachten trotz ansprechender Leistungen zwei knappe 2:3-Niederlagen in Graz und Bozen hinnehmen. „Wir stellen das jüngste Team der Liga. Die Jungs haben sich toll entwickelt und schlagen sich wacker. Alle sind hungrig nach Spielen und wollen sich in der Liga beweisen. In vielen Partien fehlt uns nur die Erfahrung. In Graz kosteten uns zwei Fehler den Sieg und auch in Bozen waren wir einmal unaufmerksam und liefen in einen Konter. Aber die Spieler profitieren von jedem Einsatz, lernen immer etwas dazu und machen einen weiteren Schritt nach vorne“, so Headcoach Ivo Jan, der nach der Sperre von Nick Ross mit Jerry Kuhn, Kenny MacAulay und Pascal Morency auf jeder Position nur einen Import zur Verfügung hat. „Wir machen das Beste daraus und geben immer alles“, weiß der Trainer.

Im letzten Spiel des Jahres 2013 wollen die Drachen am Montag zu Hause gegen SAPA Fehervar AV19 nochmals zwei Punkte holen. Bisher gewann Olimpija alle drei Saisonduelle mit den Ungarn. „Zwischen den Teams herrscht seit langem eine Rivalität. Die Ungarn haben noch eine Chance auf die Top 6. Wir werden alles geben, um erneut gegen sie zu gewinnen und sie in der unteren Tabellenhälfte zu halten“, erzählte der Slowene.

SAPA Fehervar AV19 setzte die tolle Heimserie gegen die Vienna Capitals am Samstag fort und besiegte die Wiener zum fünften Mal in Folge 5:3. „Es war eine tolle Teamleistung, angefangen bei Goalie Zoltan Hetenyi, unserer Abwehr, bis hin zu den Stürmer“, so Headcoach Marty Raymond.
Vor und nach dem Jahreswechsel warten nun Auswärtsspiele in Ljubljana und in Znojmo auf die Teufel. Gegen die Slowenen sind die Ungarn heuer nach drei Spielen noch sieglos. „Wir müssen so auftreten, wie gegen Wien. Vermeintlich schwächeren Teams ließen wir bisher zu viel Zeit und Raum, dass darf uns dieses Mal in Ljubljana nicht mehr passieren. Wir müssen von Beginn an aggressiv spielen. Es gibt keinen Grund irgendeinen Gegner in der Erste Bank Eishockey Liga zu unterschätzen“, weiß der Kanadier, der im letzten Spiel des Jahres 2013 wieder auf Verteidiger Tamas Pozsgai bauen kann. Stürmer Colton Yellow Horn fehlt den Ungarn weiterhin.

Montag, 30. Dezember 2013, 19:15 Uhr
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – SAPA Fehervar AV19
Schiedsrichter: KASPAR, PODLESNIK, Dreier, Ettlmayr.

Bisherige Saisonduelle:
17.11.13: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – SAPA Fehervar AV19 5:2 (2:1,0:1,3:0)
21.11.13: SAPA Fehervar AV19 – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 2:3 n. V. (0:2,1:0,1:0,0:1)
26.11.13: SAPA Fehervar AV19 – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 1:2 (0:0,1:0,0:2)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen