Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Fehervar siegt auch am Tivoli

Fehervar AV19 feierte bei HDD Telemach Olimpija Ljubljana trotz eines frühen 0:1-Rückstandes eine ungefährdeten und verdienten 4:2-Auswärtssieg.

Aufgrund des warmen Wetters und dem Ausfall eines Kühlaggregats musste das Spiel zwischen HDD Telemach Olimpija Ljubljana und Fehervar AV19 kurzfristig vom Platz der Republik in der Laibacher Innenstadt in die Hala Tivoli verlegt werden.

Die Gastgeber störte das aber wenig, denn bereits nach 80 Sekunden konnte Jure Sotlar das erste Powerplay des Spiels zur 1:0-Führung von Olimpija nutzen. Aber auch die Ungarn konnten elf Minuten später ihre erste Überzahl nutzen, Michael Boivin traf zum Ausgleich. Nur 76 Sekunden später war das Spiel endgültig gedreht als Attila Orban zum 2:1 für die Gäste abstaubte.

Im zweiten Abschnitt hatte Fehervar mehr vom Spiel und war auch die gefährlichere Mannschaft. Ladislav Sikorcin konnte schließlich in der 24. Spielminute die Führung auf 3:1 ausbauen und als fünf Minuten später Jeff Lovecchio zum 4:1 traf, war das Spiel vorzeitig entschieden. Von den Slowenen kam in diesem Abschnitt nicht viel, lediglich Goalie Andy Chiodo konnte sich einige Male mit tollen Paraden auszeichnen.
In der Schlussphase, als Anze Ropret auf 2:4 verkürzen konnte, keimte bei den Heimischen noch einmal kurz Hoffnung auf, doch mehr war an diesem Abend für Ljubljana nicht drinnen, Fehervar ließ nichts mehr anbrennen und spielte den Vorsprung gekonnt nach Hause.

So, 14.12.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Fehervar AV19 2:4 (1:2,0:2,1:0)
Schiedsrichter: KELLNER/SIEGEL, 2.200 Zuschauer;
Tore OLL: Sotlar (2./pp), Ropret (51.);
Tore AVS: Boivin (13./pp), Orban (14.), Sikorcin (24.), Lovecchio (29.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen