Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Fehervar will endlich wieder punkten

Fehervar AV19 empfängt am Freitag im Duell zweier Top-6-Teams den HC Orli Znojmo!

Die Liga-Pause hat Fehervar AV19 gebremst: Fünf Siege in Folge feierten die Ungarn vor dem International Break, doch nach Wiederbeginn sind die Teufel noch sieglos, verloren in Villach 4:5 und daheim gegen die Moser Medical Graz99ers 2:5. Nun warten auf die Magyaren in den kommenden fünf Tagen drei richtungsweisende Spiele gegen den HC Ori Znojmo (Fr/H), Dornbirner EC (So/A) und den EHC LIWEST Black Wings Linz (Di/A). Noch hat der Tabellensechste drei Zähler Vorsprung auf den EC VSV und Bozen, die ersten beiden Verfolger unter dem Strich. Die kommenden Spiele werden nun zeigen, wohin die Reise der Ungarn führt. Gegen den HC Orli Znojmo bauen Viktor Tokaji und Co. auf ihre Heimstärke, denn vor eigenem Publikum sind die Magyaren nur schwer zu schlagen, gewannen heuer bereits sechs ihrer neun Heimspiele!

Mit dem HC Orli Znojmo kommt am Freitag das Team der Stunde nach Ungarn. Die Tschechen feierten zuletzt fünf Siege in Folge. Auch das erste Saisonduell mit den Teufel konnten die „Roten Adler“ bereits mit 5:4 für sich entschieden. Ihren Erfolgslauf möchten Peter Pucher und Company in Szekesfehervar fortsetzen und sich in der Tabelle weiter nach oben orientieren. Die Tschechen haben ihre Stärken in der Offensive, erzielten bereits 75 Treffer, und verfügen über das beste Powerplay der Liga. Danach warten auf Znojmo die Duelle mit den Moser Medical Graz99ers (So/H) und den EC-KAC (Di/A), wo man am 24. Oktober 2014 die letzte Niederlage kassierte.

Stimmen zum Spiel:

Rob Pallin, Headcoach Fehervar AV19: „Znojmo ist ein sehr offensiv ausgerichtetes Team und immer brandgefährlich. Um erfolgreich zu sein, müssen wir ihre Chancen auf ein Miniumum reduzieren und dürfen uns keine Fehler erlauben!“

Ondrej Fiala, Stürmer HC Orli Znojmo: „Bei uns läuft derzeit alles rund. Auch unser Teamgeist ist hervorragend. In Ungarn wollen wir so weitermachen, auch wenn es dort sicher nicht einfach wird.“

Personelles:

Bei den Ungarn kehren Arnold Varga und Istvan Bartalis nach Verletzungspausen ins Line-up zurück. Die Tschechen müssen Ales Sova und Martin Bca (verletzt) vorgeben. Außerdem bangt man in Znojmo um den Einsatz von Pavel Rosa und Kapitän Jiri Beroun.

Fr, 21. November 2014 (19:15 Uhr)
Fehervar AV19 – HC Orli Znojmo
Schiedsrichter: DREMELJ, ERD, Johnston, Soos

Bisherige Saisonduelle:

17.10.2014: HC Orli Znojmo – Fehervar AV19 5:4 (2:0,2:2,1:2)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen