Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Gipfeltreffen in der Mozartstadt

Kyle Beach, Alexander Rauchenwald, Alexander Cijan and Dominique Heinrich (Red Bull Salzburg). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer Kyle Beach, Alexander Rauchenwald, Alexander Cijan and Dominique Heinrich (Red Bull Salzburg). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Leader EC Red Bull Salzburg empfängt am Sonntag zum Auftakt der Rückrunde der Pick-Round Verfolger EHC LIWEST Black Wings Linz. Die Red Bulls feierten zuletzt sechs Siege in Folge, zu Hause ist man seit Weihnachten ohne Punkteverlust!

Leader EC Red Bull Salzburg ist als einziges Team der Zwischenrunde noch ohne Punkteverlust! Am Freitag gewann die Truppe von Daniel Ratushny das Gipfeltreffen in Linz mit 2:1 und feierte seinen sechsten Sieg in Folge. Die beiden Punkte fixierten Matthias Trattnig und Co. wie schon so oft in dieser Saison mit zwei Treffern im Schlussdrittel. Mit diesem Erfolg hat Österreichs Meister die Tabellenführung auch etwas abgesichert, drei Punkte beträgt nun der Vorsprung der Red Bulls auf ihren ersten Verfolger. Bereits am Sonntag stehen sich die beiden Teams nun zum Auftakt der Rückrunde der Pick-Round in der Mozartstadt erneut gegenüber. Wollen die Oberösterreicher noch ein Wörtchen um Platz 1 mitreden, dann müssen sie im ServusTV-Livespiel im Volksgarten zurückschlagen.

In Salzburg erwartet den EHC LIWEST Black Wings Linz allerdings eine Mammutaufgabe, denn die Red Bulls sind vor eigenem Publikum eine echte Macht. Neun Mal in Folge verließen die Mozartstädter zuletzt vor eigenem Publikum als Sieger das Eis! Ihre letzte Heimniederlage kassierten Matthias Trattnig und Co. vor mittlerweile zwei Monaten, zuletzt mussten sich die Schützlinge von Dan Ratushny am 21. Dezember 2014 dem EC VSV 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben! In den letzten fünf Heimspielen zeigten sich die Bullen zudem in Torlaune, erzielten zur Freude der Fans ein Score von 27:11! „Wir wissen, dass sie zu Hause stark sind, also müssen wir noch stärker sein. Es wird noch härter als im Heimspiel, aber wie müssen uns diese Punkte zurück holen, die wir daheim verloren haben!“, so Linz-Goalie Mike Ouzas. Die Black Wings reisen ohne Angst nach Salzburg, auswärts holte man zuletzt drei Siege, zwei Mal – in Graz (2:0) und in Szekesfehervar (3:0) – gewann man sogar zu Null!

Das Gipfeltreffen ist auch das Duell der besten Offensive und Defensive der Zwischenrunde. Die Black Wings trafen in fünf Spielen bereits 19 Mal, die Mozartstädter 18 Mal. Mit Andrew Kozek, Brian Lebler (je 30 Tore/beide EHL) und Thomas Raffl (24/RBS) sind auch die drei Top-Torjäger der Erste Bank Eishockey Liga im Volksgarten im Einsatz. Beeindruckend ist auch die Defensivleistung beider Mannschaften: Salzburg kassierte in der Pick-Round in fünf Spielen erst sieben Tore, Linz acht! Beide Teams bekommen also im Schnitt weniger als zwei Treffer pro Spiel! Das lässt für Sonntag erneut ein enges Spiel, wie schon am Freitag beim 2:1-Erfolg der Red Bulls in Linz erwarten. „Es war ein Spitzenspiel in Linz. Wir haben bei 5-gegen-5 dominiert und die besseren Chancen gehabt. Es ist ein gutes Gefühl erstmals in dieser Saison in Linz gewonnen zu haben. Im Moment sind die Black Wings und wir in der Tabelle vorne weg und eine Klasse besser, aber auch die anderen Mannschaften sind nicht zu unterschätzen. Wir müssen nur so weiterspielen, dann holen wir den nächsten Sieg!“, ist Luka Gracnar überzeugt. Der Keeper der Red Bulls liegt mit einer Fangquote von 92,89 Prozent (GAA: 1,93) derzeit auf Platz 2 der Ligawertung, sein Gegenüber, Mike Ouzas, folgt mit einer Savequote von 92,88 Prozent (GAA: 2,26) knapp dahinter.

6. Pick-Round:
Sonntag, 22. Februar 2015 (17:45 Uhr, live bei ServusTV)
EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz
Schiedsrichter: K. NIKOLIC, M. NIKOLIC, Smeibidlo, Verworner

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen