Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Goalie-Duell im Grazer Bunker

Das Spiel der Moser Medical Graz 99ers gegen HDD Telemach Olimpija Ljubljana ist auch das Duell jener Goalies, die seit dem International Break die meisten Schüsse abwehren mussten.

Sowohl 99ers-Goalie Danny Sabourin als auch Andy Chiodo im Tor der Slowenen konnten sich bisher in dieser Saison nicht über zu wenig Arbeit beklagen und hatten wesentlichen Anteil am Erfolg ihrer Teams. In der Saving-Percentage-Statistik liegen die beiden Keeper auf den Plätzen Drei und Vier, Sabourin parierte 92,34% der Schüsse auf sein Tor und Chiodo liegt mit 92,08% nur knapp dahinter. Noch deutlicher wird die Bedeutung ihrer Leistung wenn man sich die Anzahl der gehaltenen Schüsse seit dem International Break ansieht. Da führen die beiden Goalies nämlich die Statistik an, Chiodo wehrte ganze 313 Schüsse auf sein Gehäuse ab und auch Sabourin musste 287 Mal sein Können unter Beweis stellen.

In den bisherigen zwei Begegnungen der beiden Teams konnte sich jeweils die Heimmannschaft mit einem Tor Unterschied durchsetzten. Die Ausgangslagen sind am Freitag aber unterschiedlich. Während die 99ers in den letzten Wochen mit einigen Verletzungen zu kämpfen hatten und dadurch einiges an Schlagkraft einbüßen mussten, sind die Slowenen seit dem International Break kaum zu stoppen, sammelten seitdem elf Punkte, was der viertbeste Ligawert ist. Auch Graz-Coach Todd Bjorkstrand kennt die Stärken von Ljubljana: „Wir haben in der Presaison und beim letzten Aufeinandertreffen gegen Ljubljana verloren. Wir wissen also sehr wohl über ihre Stärken Bescheid, und sind gewarnt! Wir müssen unseren Gameplan durchziehen und geduldig auf unsere Chancen warten und diese dann auch nutzen.“

Ljubljana-Stürmer Tom Zanoski glaubt an ein erneut enges Spiel: „Das letzte Spiel in Graz haben wir knapp verloren. Die 99ers sind ein starkes Team, wir müssen unser Spiel durchziehen, wenn wir aber gleich auftreten wie zuletzt werden wir auch dort zwei Punkte mit nach Hause nehmen.“
Oliver Latendresse und Stefan Lassen (beide upper body) sind bei den 99ers weiterhin verletzt und auch Tomas Petruska ist fraglich, bei Ljubljana fallen Gal Koren und Rok Leber aus.

Freitag, 12. Dezember 2014 (19:15 Uhr)
Moser Medical Graz 99ers – HDD Telemach Olimpija Ljubljana
Schiedsrichter: ERD/GEBEI, Johnston, Loicht;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen