Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Graz 99-ers haben drei Heimspiele im Bunker

Mitch Ganzak © Martin Beranek Mitch Ganzak © Martin Beranek

Die Moser Medical Graz 99ers empfangen im ersten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen den Dornbirner Eishockey Club und wollen mit einem Sieg den Anschluss an die Top 6 wahren.

Vier Spiele vor Beginn der Zwischenrunde liegen die Moser Medical Graz 99ers mit 39 Punkten auf dem achten Rang, der Rückstand auf die Top 6 beträgt lediglich vier Punkte. In den nächsten drei Spielen können die Steirer vor heimischer Kulisse antreten und wollen mit den Fans im Rücken den Abstand zu den fixen Playoff-Plätzen verringern oder sogar gleichziehen. Dafür benötigen die Grazer unbedingt zwei Punkte gegen den nächsten Gegner Dornbirn. „Wir haben jetzt 3 Heimspiele in Folge und wollen diese auch unbedingt gewinnen. Wir sind top motiviert und glauben an uns. Wir müssen uns auf unser System konzentrieren und voll dahinter stehen, dann werden wir auch als Sieger vom Eis gehen“, ist Kevin Moderer überzeugt. Die 99ers konnten zwei von den drei bisherigen Duellen gewinnen und auch im letzten Heimspiel gegen die Vorarlberger feierte man einen 5:1-Sieg. Oliver Latendresse und Clemens Unterweger (beide lower body) fehlen weiterhin verletzungsbedingt, ob Tyler Cuma, Marek Zagrapan und Sabahudin Kovacevic auflaufen können ist fraglich.

Der Dornbirner Eishockey Club hat keine Chance mehr auf eine direkte Qualifikation für die Playoffs, trotzdem kann das Spiel gegen die Grazer ein erster Gradmesser sein, denn es ist durchaus denkbar, dass die beiden Mannschaften auch in der Zwischenrunde zweimal aufeinandertreffen und sich um die verbleibenden zwei Playoffplätze duellieren. Für DEC-Neuzugang Ryan Kinasewich bedeutet das Spiel auch eine Rückkehr in seine alte Wirkungsstätte: „Ich habe nur ein halbes Jahr in Graz gespielt, wir wollen auf jeden Fall am Freitag dort gewinnen. Graz wird in diesem Spiel ums Überleben kämpfen!“
Weiterhin nicht einsatzfähig sind Martin Mairitsch und Stefan Häussle (beide upper body).

Freitag, 23. Jänner 2015 (19:15)
Moser Medical Graz 99ers – Dornbirner Eishockey Club
Schiedsrichter: K. NIKOLIC/GEBEI, Nemeth, Schauer;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen