Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Graz 99-ers siegen auch gegen Znaim

Die Moser Medical Graz99ers besiegten den HC Orli Znojmo mit 4:3 und verbesserten sich damit auf Platz zwei!

Gleich drei Debütanten standen heute in Graz am Eis! Tyler Scofield und Tyler Cuma streiften erstmals den 99ers-Dress über und Tomas Tomek feierte sein Debüt im Tor der Tschechen. Den besseren Start in die Partie erwischten die Hausherren, die gleich ihr erstes Powerplay durch Topscorer Manuel Ganahl nach nur 178 Sekunden zur Führung nutzten. Für die 99ers war es der vierte Powerplay-Treffer in Folge, bereits in Wien gelangen alle Tore in Überzahl. Die Tschechen drängten auf den Ausgleich (17:8-Torschüsse), konnten Danny Sabourin aber selbst in Überzahl nicht überwinden. Diese Ineffizienz bestraften die 99ers nach Wiederbeginn, Neuzugang Tyler Scofield erhöhte nach nur 114 Sekunden auf 2:0. Danach schwächten sich die 99ers jedoch doppelt und bei 5-gegen-3 verkürzten die Gäste durch Pavel Rosa auf 1:2. Die Hausherren stellten aber postwendend die 2-Tore-Führung wieder her: Erneut hatte Ganahl seine Hände im Spiel. Nach Zuspiel der Nummer 17 traf Luke Walker zum 3:1.

Im Schlussdrittel gelang den Tschechen durch Martin Podesva rasch der Anschlusstreffer. Plötzlich war wieder Spannung in der Partie. Die Tschechen nahmen nun Danny Sabourin unter Dauerbeschuss (20:8-Torschüsse) und wurden mit dem 3:3 durch Radek Cip belohnt. Doch als die 2.060 Fans bereits mit einer Verlängerung rechneten, schoss Petri Lammassaari die Moser Medical Graz99ers doch noch zum Sieg und auf Platz 2.

Fr, 10.10.2014: Moser Medical Graz99ers – HC Orli Znojmo 4:3 (1:0,2:1,1:2)
Schiedsrichter: DREMELJ/KINCSES, Zuseher: 2.060
Tore Graz: Ganahl (3./pp), Scofield (22.), Walker (29.), Lammassaari (59.)
Tore Znojmo: Rosa (26./pp2), Podesva (43.), Cip (55.)

Quelle: EBEL

Kommentar verfassen