Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Graz 99ers und Olimpija Ljubljana müssen Abschied nehmen

Foto: Martin Beranek

Zum Abschluss der Qualifikation-Runde haben die Moser Medical Graz99ers am Sonntag den HDD Telemach Olimpija Ljubljana zu Gast. Für Beide ist es das letzte Spiel in dieser Erste Bank Eishockey Liga-Saison.

Die Moser Medical Graz99ers konnten die hohen Erwartungen nicht erfüllen und sind heuer im Play-off nur Zuseher! Die 4:5-Niederlage in Szekesfehervar raubte den Steirer jede Chance aufs Viertelfinale und eine Rangverbesserung. Bereits vor dem letzten Spiel der Qualifikationsrunde am Sonntag zu Hause gegen den HDD Telemach Olimpija Ljubljana steht fest, dass die Murstädter diese Saison auf dem zehnten Platz beenden werden. Gegen die Slowenen geht es für die Murstädter damit nur noch um einen guten Saisonabschluss. „In Ungarn zeigten wir im ersten Drittel unsere bisher besten 20 Minuten, doch im zweiten Abschnitt machten wir zu viele individuelle Fehler und bezahlten dafür den Preis. Wir haben danach nochmals alles versucht, es hat aber leider nicht mehr ganz gereicht. Ich werde versuchen die Mannschaft bestmöglich auf die letzte Partie vorbereiten: Wir spielen gegen die Slowenen für unser Selbstwertgefühl und wollen uns am Sonntag mit einem Heimsieg von unseren Fans verabschieden!“, so 99ers-Headcoach Petri Matikainen.

Slowenen wollen Sieg zum Abschluss

Auch der HDD Telemach Olimpija Ljubljana ist aus dem Play-off-Rennen und hat seinen Endplatzierung schon fix. Seit Freitag steht fest, dass die Drachen die Erste Bank Eishockey Liga-Saison 2013/14 auf Platz 11 beenden werden. Nach der klaren 0:5-Heimniederlage gegen (Rekord-)Meister EC-KAC wartet auf Ales Music und Co. zum Abschluss der Qualifikationsrunde das Gastspiel in Graz. Dort sind die Slowenen schon seit dem 18. Oktober 2012 ohne Sieg. Obwohl die Slowenen das Play-off verpassten, kann Headcoach Ivo Jan dennoch positiv bilanzieren: „Die jungen Spieler machten in ihrer Entwicklung einen Sprung nach vorne. Ja, das ganze Team hat sich während des Jahres Schritt für Schritt weiterentwickelt: Die Jungen zeigten ihr Potential und werden uns noch viel Freude bereiten. Youngsters Kristjan Cepon machte zum Beispiel am Freitag gegen Klagenfurt sein erstes Spiel bei den Profis. Diese Erfahrung ist für die Jungs unbezahlbar“, weiß Headcoach Ivo Jan.

In ihrem letzten Liga-Spiel 2013/2014 müssen die Slowenen am Sonntag nach Graz. Ivo Jan trug selbst vier Jahre den Dress der 99ers und freut sich bereits auf die Rückkehr: „Ich habe so viele schöne Erinnerungen an Graz und kehre immer wieder gerne dorthin zurück. Meine Spieler müssen nochmals diese unglaubliche Einstellung und Leidenschaft zeigen, dann ist für uns zum Saisonabschluss ein Sieg in Graz möglich!“

Sonntag, 02. März 2014, 17:50 Uhr
Moser Medical Graz99ers – HDD Telemach Olimpija Ljubljana
Schiedsrichter: WARSCHAW, WIDMANN, Hofstätter, Loicht.

Bisherige Saisonduelle:
01.11.2013: Moser Medical Graz99ers – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 2:1 (1:1,0:0,1:0)
10.12.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Moser Medical Graz99ers 1:2 (0:1,0:1,1:0)
22.12.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Moser Medical Graz99ers 4:1 (2:0,1:1,1:0)
26.12.2013: Moser Medical Graz99ers – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 3:2 (1:0,0:2,2:0)

Qualifikations-Runde:
19.01.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Moser Medical Graz99ers 4:2 (1:0,0:2,3:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen