Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Haie und Laibach kämpfen um die Bonuspunkte

Der Vorletzte der Erste Bank Eishockey Liga, der HC TWK Innsbruck „Die Haie“, empfängt am Sonntag Schlusslicht HDD Telemach Olimpija Ljubljana.

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ liegt in der Tabelle zwar an der elften und vorletzten Stelle, allerdings beträgt der Abstand zum achten Platz lediglich fünf Punkte, was in den letzten fünf Spielen bis zur Zwischenrunde durchaus noch aufzuholen ist. Umso wichtiger ist für die Tiroler ein Punktezuwachs im Heimspiel gegen Schlusslicht Olimpija, wie auch Stürmer Kris Beech bestätigt: „Gegen Ljubljana werden die Karten neu gemischt und da müssen wir unbedingt gewinnen. Es ist wie ein Endspiel.“ Sorgen bereitet den Innsbruckern nach wie vor die Grippewelle, die in der Mannschaft kursiert. Florian Pedevilla, Andreas Hanschitz, Max Steinacher, Dominique Saringer und Stefan Pittl sind deshalb für das Spiel am Sonntag fraglich.

Auf die Slowenen wartet eine lange Reise in die Tiroler Landeshauptstadt. Die letzten zwei Begegnungen gegen die Tiroler konnte Ljubljana für sich entscheiden, lediglich im ersten Saisonduell mussten sich die Slowenen zuhause geschlagen geben. Nach seiner Verletzungspause ist am Sonntag Tom Zanoski wieder mit an Bord, der die Bedeutung des Spiels folgendermaßen analysiert: „Wir konnten gegen die Haie bereits einmal auswärts gewinnen, das wollen wir wiederholen. Wir werden auch in der Zwischenrunde auf die Tiroler treffen, da können wir am Sonntag bereits eine Duftnote setzten im Hinblick auf die Qualifikation Round.“
Coach Fabian Dahlem steht bis auf Matej Hocevar der gesamte Kader zur Verfügung.

Sonntag, 18. Jänner 2015 (17:30 Uhr)
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HDD Telemach Olimpija Ljubljana
Schiedsrichter: BERNEKER/GRUBER, Johnston, Rakovic ;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen