Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

HCB Südtirol kommt in den Volksgarten

Bernd Brückler - Photo: GEPA-pictures/Felix Roittner Bernd Brückler – Photo: GEPA-pictures/Felix Roittner

Der Erfolgslauf des EC Red Bull Salzburg wird schön langsam unheimlich. 14 Spiele in Folge konnte die Truppe von Don Jackson stets punkten und dabei 13 Siege feiern. Auch nach der Liga-Pause versetzen die Salzburger ihre Gegner in Angst und Schrecken. Am Mittwoch besiegten die Red Bulls schon traditionell zu Hause den HDD Telemach Olimpija Ljubljana mit 7:1 – es war bereits der 17. Heimsieg gegen die Slowenen in Folge (!) – und holten sich wieder Platz 1. „Die Mannschaft hat ihre Chancen verwertet, aber wir haben schon einmal besser gespielt. Es ist schwer gegen Teams, die nur hinten stehen und auf Konter lauern. Dadurch kam Ljubljana auch zu einigen Chancen, ansonsten haben wir allerdings nicht viel zugelassen. Die Mannschaft agiert derzeit sehr diszipliniert, was wichtig ist, wenn wir auf lange Zeit Erfolg haben wollen.“, berichtete Goalie Bernd Brückler, der seine letzten vier Spiele für die Bullen gewann und dabei zwei Mal sogar ohne Gegentreffer blieb.

Am Freitag wartet auf den Tabellenführer nun daheim das Gipfeltreffen gegen den HCB Südtirol. Zuletzt feierten die Bullen sieben Siege in Folge. Außerdem sind die Salzburger mit 84 Treffern die Tormaschine der Liga. „Die Jungs freuen sich schon. Wir müssen ein bisschen kompakter spielen und nach der Liga-Pause noch den letzten Rost ablegen, dann werden wir sicher wieder eine gute Leistung aus das Eis bringen“, meinte der Goalie. Kapitän Daniel Welser fügte noch hinzu: „Es wird sicher ein anderes Spiel, als gegen Ljubljana. Bozen ist schwierig zu spielen, sie haben eisläuferisch eine starke Mannschaft mit viel Zug zum Tor. Aber wir wissen, wie wir agieren müssen, haben es in den letzten Spielen gezeigt!“ Andreas Nödl steht vor seinem Debüt für die Red Bulls.

Bozen kommt als bestes Auswärtsteam nach Salzburg

Am Freitag greift auch der HCB Südtirol wieder ins Ligageschehen ein. Nach einer zweiwöchigen Pause wartet auf die Füchse das Gipfeltreffen beim neuen Leader EC Red Bull Salzburg. Headcoach Tom Pokel kann gegen die Mozartstädter wieder auf Torjäger Kim Strömberg bauen und auch Stürmer Ziga Pance wird weiterhin für den Liga-Neuling auflaufen!

Headcoach Tom Pokel heizt die Stimmung vorm Duell mit den Bullen an: „Es wird Zeit, dass wir wieder ein gegnerisches Trikot sehen. Wir erwarten ein gutes und hartes Spiel mit Play-off-Charakter!“ Die Südtiroler sind jedenfalls bestens vorbereitet und haben die Ligapause sehr gut genützt. Auch die Tatsache, dass der Gegner nach dem Break bereits eine Partie erfolgreich absolviert hat, nimmt man gelassen: „Wir sind sehr gut erholt. Die Jungs haben in den letzten Tagen Kondition getankt, von der wir nun bis Ende Jänner zehren können. Wir hatten ein bisschen mehr Zeit Energie zu tanken als Salzburg. Wir sind frischer, sie hatten dafür schon ein Spiel und wieder Schwung und Rhythmus aufgenommen“, sieht der Amerikaner für kein Team darin einen echten Vorteil.

Nach Salzburg reisen Alexander Egger und Company am Freitag zum ersten Mal. Bisher konnte der Liga-Neuling in der Fremde überzeugen. Mit 15 Punkten (sieben Siegen) aus zehn Spielen ist der HCB sogar das beste Auswärtsteam. „Die Heimmannschaft hat den Druck. Wir können locker aufspielen und wollen als Mannschaft etwas erreichen. In Salzburg bekommen wir es mit einen großen Gegner zu tun: Mit Andreas Nödl haben die Red Bulls einen guten Spieler mehr im Kader, aber sie hatten schon zuvor genügend gefährliche Waffen. Die Bullen legten in den letzten Wochen einen tollen Lauf hin und sie wollen sich sicher für die Niederlage in Bozen revanchieren. Aber meine Jungs wollen sich dort erneut beweisen und ihnen das Leben schwer machen und gewinnen.“, so der Trainer.

Freitag, 15. November 2013 (19:15 Uhr)
EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol 
Schiedsrichter: GEBEI, GRABER, Johnstone, Schauer.

Bisherige Saisonduelle:
10.09.2013: HCB Südtirol – EC Red Bull Salzburg 4:3 (1:0,1:2,2:1)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen