Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

HDD Telemach Olimpija Ljubljana muss nach Dornbirn

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Der Dornbirner Eishockey Club hat am Montag in der Qualifikationsrunde den HDD Telemach Olimpija Ljubljana zu Gast. Die Bulldogs gewannen bisher alle Heimspiele gegen die Slowenen.

In den kommenden vier Runden entscheidet sich, welche zwei Mannschaften aus der Qualifikationsrunde es noch ins Play-off schaffen. Der Dornbirner EC startet am Montag zu Hause gegen den HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana in die Woche der Entscheidung. Gegen die Slowenen konnten die Bulldogs bisher alle fünf Heimspiele für sich entscheiden, in dieser Saison feierten Patrick Jarrett und Co. gegen die grünen Drachen vor eigenem Publikum sogar zwei Kantersiege (8:1 und 4:0). Danach warten auf die Vorarlberger noch die beiden Auswärtspartien in Graz (Mi) und in Innsbruck (Fr) bzw. zum Abschluss in einer Woche das Heimspiel gegen SAPA Fehervar AV19.

Mit den beiden Siegen gegen den EC-KAC vor der Olympia-Pause haben sich die Schützlinge von Dave MacQueen jedenfalls in eine gute Ausgangsposition im Kampf um die letzten beiden Play-off-Tickets gebrachte. „Wir brauchen noch drei Siege aus den vier Spielen“, meinte Co-Trainer Wolfgang Hagen und fuhr dann fort: „Am Montag gegen Ljubljana zählen für uns zu Hause nur zwei Punkte. Wir sind sicher in einer besseren Position als die Slowenen, die in der Olympia-Pause einige Spieler abgegeben haben. Dennoch dürfen wir den Gegner nicht unterschätzen und müssen unser Spiel durchziehen. Am Dienstag geht es für uns dann nach Graz, wo einen Tag später das Duell mit den 99ers wartet. Dort wollen wir den nächsten Schritt in Richtung Playoff-Teilnahme machen. Die Steirer sind ein direkter Konkurrent und dementsprechend wichtig ist auch dieses Spiel. Und am Freitag wollen wir heuer erstmals in Innsbruck gewinnen!“ Das 23-tägige Olympia-Break nützte der Erste Bank Eishockey Liga-Verein auch zu zwei Freundschaftsspielen gegen den Schweizer NLA-Klub Genève-Servette HC. „Die zwei Spiele waren sehr wichtig für uns und eine angenehme Abwechslung zum Trainingsalltag. Nun sind aber alle froh, dass es wieder los geht und haben das Ziel Play-off vor Augen.“, schloss der Assistant Coach des DEC. Die Vorarlberger starten in Bestbesetzung in die Entscheidungswoche.

Nur bei historischem Sieg lebt Ljubljanas Play-off-Chance weiter

Der HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana benötigt am Montag in Dornbirn einen Sieg, um die Chance auf das Viertelfinale weiter am Leben zu halten. Aktuell belegen die Slowenen den fünften Platz in der Qualifikationsrunde, der Rückstand auf den letzten Play-off-Platz beträgt drei Punkte. Bisher sind Ales Music und Company allerdings noch gänzlich ohne Sieg in Vorarlberg, verloren alle fünf Spiele. „Die Dornbirner haben wohl die beste Heimbilanz aller Teams gegen uns. Wir wissen, dass die Bulldogs stark in Überzahl sind und wir Strafen vermeiden müssen. Nur mit einer Top-Defensivleistung werden wir dort eine Chance haben. Wir werden aber alles versuchen und bis zum Schluss um unsere Play-off-Chance kämpfen“, so Trainer Ivo Jan.

In der 23-tägigen Olympia-Pause ließ der HDD Telemach Olimpija Ljubljana mit Goalie Jerry Kuhn, Verteidiger Nick Ross, den Stürmern Andrej Hebar und Gal Koren vier Schlüsselspieler ziehen. Außerdem ist Stürmer Rok Leber beim Gastspiel in Dornbirn noch gesperrt. Nicht die besten Voraussetzungen für das Schlüsselspiel. Wenigstens ist Pascal Morency nach seiner Sperre wieder spielberichtigt. Viel erwartet wird von den Olympioniken Miha Verlic und Ales Music. „Die Beiden konnten in Sotchi viel Erfahrung sammeln und kehrten mit vielen positiven Eindrücken zurück. Beide sind dadurch sicher zusätzlich motiviert“, weiß Jan. Durch die Abgänge einiger Leistungsträger rücken die beiden Youngsters Jaka Zdesar und Jure Sotlar für die heiße Meisterschaftsphase wieder in den Profi-Kader auf. Im Tor beginnt Ales Sila, Back-up ist Tomaz Trelc.

Montag, 24. Februar 2014, 19:15 Uhr
Dornbirner Eishockey Club – HDD Telemach Olimpija Ljubljana
Schiedsrichter: GEBEI, VEIT, Johnstone, Nemeth.

Bisherige Saisonduelle:
14.09.2013: Dornbirner EC – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:0 (2:0,2:0,0:0)
26.10.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Dornbirner EC 2:3 n. P. (1:1,0:0,1:1,0:0,0:1)
03.01.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Dornbirner EC 3:5 (0:1,2:1,1:3)
05.01.2014: Dornbirner EC – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 8:1 (3:1,3:0,2:0)

Qualifikations-Runde:
26.01.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Dornbirner EC 5:2 (1:0,2:1,2:1)

Kommentar verfassen