Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Innsbruck entscheidet Westderby für sich

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ besiegte in der Qualification Round den Dornbirner EC nach 1:3-Rückstand mit 4:3. Die Vorarlberger mussten damit einen herben Rückschlag im Play-off-Kampf hinnehmen!

Man merkte zu Beginn, welches Team bereits auf dem Play-off-Rennen ausgeschieden ist und welcher Klub noch um ein Viertelfinal-Ticket kämpft. In der siebten Minute nützte der Dornbirner EC in Innsbruck schließlich das erste Powerplay zur Führung:  Nach einem Wechselfehler der Haie schloss Luciano Aquino eine 2-gegen-1-Situation zum 1:0 ins leere Tor ab. Die Bulldogs waren auch danach tonangebend und erhöhten in der 14. Minute auf 2:0: Martin Grabher-Meier wurde an der blauen Linie von Nicholas Crawford ideal freigespielt, zog noch ein paar Schritte Richtung gegnerisches Tor und versenkte den Puck in den Maschen. Wenige Sekunden vor der Pause konnte Kenny MacAulay mit einem Schuss von der blauen Linie auf 1:2 verkürzen.

Das Mitteldrittel startete perfekt für den DEC: Jamie Arniel schlenzte den Puck nach nur 97 Sekunden zum 3:1 halbhoch ins lange Ecke. Die Haie kamen danach allerdings immer besser in Tritt und schafften in Minute 35 verdientermaßen den Anschlusstreffer: Nach Pass von Roland Kaspitz war Benedikt Schennach per Onetimer erfolgreich. Die Haie, die nun bissiger agierten, drängten in der Folge auf den Ausgleich. Das 3:3 fiel schließlich in Minute 44: Nach super Pass von Kris Beech stand Matt Siddall frei und traf in Überzall zum 3:3: Die Haie waren nun das bessere Team, Dornbirn im Konter brandgefährlich. Kurz vorm Ende traf Jeff Ulmer aus der Drehung zum 4:3 für den HCI. Die Bulldogs versuchten nochmals alles. 22 Sekunden vorm Ende der Jubel, doch das vermeintliche 4:4 durch Jonathan D’Aversa wurde von den Refs nicht gegeben.

Erste Bank Eishockey Liga, 7. Qualification Round:
Di, 24.02.2015: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Dornbirner Eishockey Club 4:3 (1:2,1:1,2:0)
Schiedsrichter: PIRAGIC, TRILAR; Zuseher: 900
Tore HCI: MacAulay (20.), Schennach (35.), Siddall (44./pp), Ulmer (59.)
Tore DEC: Aquino (7./pp), Grabher-Meier (14.), Arniel (22.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen