Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Innsbrucker feiern dritten Sieg in Folge

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ siegte bei den Moser Medical Graz99ers mit 4:1 und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Die Steirer hingegen kassierten bereits ihre neunte Niederlage in den letzten zehn Runden.

Acht Niederlagen kassierten die Moser Medical Graz99ers in den letzten neun Runden. Die Fans hielten ihrem Team weiter die Treue und kamen zahlreich in den Bunker. Die 2.420 Zuseher mussten dann einen Auftakt nach Mass des HC TWK Innsbruck „Die Haie“ miterleben: Bereits nach 29 Sekunden brachte Verteidiger Dustin VanBallegooie die Gäste mit einem Onetimer von der blauen Linie ins kurze Kreuzeck in Führung: Der Kanadier steuerte damit auch beim zweiten Gastspiel der Tiroler bei seinem Ex-Klub einen Treffer bei. Nur 157 Sekunden später erhöhte der HCI sogar auf 2:0. Dieses Mal wurde Jeff Ulmer, der an der Blauen völlig allein gelassen wartete, von Nicholas Ross perfekt angespielt, nahm noch zwei, drei Schritte Anlauf und ließ dann Goalie Danny Sabourin mit einem präzisen Schuss erneut keine Abwehrchance. Die 99ers erholten sich rasch von dieser kalten Dusche. Es folgte eine Drangperiode der Steirer, doch die Angriffe der 99ers endeten spätestens bei Goalie Adam Munro. Echte Hochkaräter blieben in weiterer Folge auf beiden Seiten aus, auch in Überzahl gelang beiden Teams nichts zählbares.

Nach Wiederbeginn gingen die 99ers auf den Anschlusstreffer los. Das Tor erzielte aber erneut der HCI: Kris Beech profitierte von einem Stellungsfehler der 99ers-Abwehr und traf vom Bullykreis zum 3:0 ins kurze Kreuzeck. Die Hausherren gaben nicht auf und spielten weiter nach vorne. In der 28. Minute wurden die Murstädter schließlich erstmals für ihren Einsatz belohnt und konnten durch einen Rebound-Treffer von Stephen Werner auf 1:3 verkürzen. Ab diesem Zeitpunkt stand HCI-Goalie Adam Munro unter Dauerbeschuss. Die beste Chance ließ Luke Walker bei einem Solo aus, im Gegenzug hätte der HCI aber aus einer 1-gegen-1-Situation auch das 4:1 machen können.

Im Schlussdrittel schloss Andreas Valdix eine 2-gegen-1-Situation rasch zum 4:1 ab und sorgte damit für die vorzeitge Entscheidung zugunsten der Innsbrucker Haie.

So, 21.12.2014: Moser Medical Graz99ers – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 1:4 (0:2,1:1,0:1)
Schiedsrichter: ERD/SMETANA; Zuseher: 2.420
Tor Graz: Werner (28.)
Tore Innsbruck: VanBallegooie (1.), Ulmer (4.), Beech (25./sh), Valdix (43.)

Quelle: EBEL –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen