Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Innsbrucker Haie benötigen dringend Punkte

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ steht im Heimspiel gegen den HCB Südtirol bereits unter Zugzwang, benötigt dringend Punkte um bei der Vergabe der letzten beiden Playoff-Plätze noch mitreden zu können.

Für den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ hieß es nach der 0:8-Schlappe in Klagenfurt am Dienstag die Wunden zu lecken und sich auf die nächste Aufgabe, dem Heimspiel gegen Bozen vorzubereiten. Die Tiroler benötigen dringend Punkte um im Kampf um die letzten beiden Playoff-Plätze noch ein Wörtchen mitreden zu können, wie auch Florian Pedevilla weiß: „Die 0:8-Niederlage gegen KAC hat uns sehr geschmerzt und war ein großer Rückschlag für uns. Für uns geht es jetzt schon um alles, gegen Bozen und Ljubljana müssen an diesem Wochenende einfach Siege her, egal wie!“ Allerdings konnten die Innsbrucker in den bisherigen vier Begegnungen mit den Südtirolern nur einmal gewinnen.

Der HCB Südtirol erfüllte am Dienstag gegen Ljubljana die Pflicht, gewann dank eines starken letzten Drittels klar mit 7:1 und führt weiterhin die Tabelle der Qualification Round an. Aber sowohl der KAC als auch die Graz 99ers sind den Südtirolern auf den Fersen, umso wichtiger ist es für die Füchse in Innsbruck zwei weitere Punkte einzufahren und die Verfolger auf Distanz zu halten. „Das Spiel gegen Innsbruck ist, wie jedes Spiel in dieser Runde, ausgesprochen wichtig. Nach der hohen Niederlage in Klagenfurt werden die Innsbrucker sicherlich versuchen gut aus der Kabine zu kommen und uns sofort unter Druck zu setzen. Wir müssen konzentriert und einfach spielen, dann werden wir auch in Innsbruck erfolgreich sein“, weiß Hannes Oberdörfer.

Paul Zanette und Rick Schofield stehen verletzungsbedingt allerdings nicht zur Verfügung.

Qualification Round:
Freitag, 13. Februar 2015 (19:15 Uhr)
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HCB Südtirol
Schiedsrichter: HANSSEN/WARSCHAW, Aasum, Schauer;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen