Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC gewinnt problemlos gegen Dornbirn

Mit einem 5:2-Sieg schickte der EC-KAC die Bulldogs aus Dornbirn wieder auf die Heimreise. Manuel Geier traf zweimal.

Der EC KAC hatte von Beginn an die Gäste in Griff. Großteils spielten sich die Aktionen im Drittel der Dornbirner ab. Verdient war somit der Führungstreffer zum 1:0 durch Oliver Setzinger, dem ein Traumpass von Kirk Furey quer vor das Tor von Dornbirn-Torhüter Nathan Lawson voraus ging. Für Setzinger war es der erste Treffer auf Heimeis. Der Vorarlberger Schlussmann zeigte sich bei Aktionen hinter dem Tor unsicher. Manuel Geier erhöhte knapp eine Minute später auf 2:0.

Im zweiten Abschnitt ließen die Klagenfurter nicht locker, schnürten die Bulldogs phasenweise im eigenen Drittel ein. Dornbirn fand kein Mittel, um die Sturmläufe des EC KAC zu bremsen. Die Rotjacken präsentierten sich ob der Überlegenheit in ungewohnter Schusslaune. Die Folge waren die Tore drei und vier durch Jamie Lundmark und Thomas Hundertpfund.

Im letzten Drittel sorgte Jonathan D’Aversa für den Anschlusstreffer im Powerplay. Vier Minuten später stellte Manuel Geier den alten Vorsprung wieder her. Nur 25 Sekunden später konnte Dornbirn allerdings nochmals anschreiben. Martin Grabher-Meier traf. Damit war der Trefferreigen auch wieder beendet, der KAC fuhr einen problemlosen 5:2-Sieg nach Hause.

14.12.2014: EC-KAC– Dornbirner Eishockey Club 5:2 (2:0,2:0,1:2)
Schiedsrichter: DREMELJ/STOLC, 4.081 Zuschauer;
Tore KAC: Setzinger (9.), M. Geier (10./52./pp), Lundmark (26.), Hundertpfund (28.);
Tore DEC: D’Aversa (48./pp), Grabher-Meier (52.);

Quelle: EBEL  –   Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen