Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC-Lazarett lichtet sich

EC-KAC - Foto: Wilhelm Valentin EC-KAC – Foto: Wilhelm Valentin

Ein letztes Mal vor der Nationalteampause kämpfen die Rotjacken am Sonntag um wichtige zwei Punkte – die Bulldogs aus Dornbirn sind zu Gast beim Meister. Das Ziel der Klagenfurter ist klar, man will unbedingt mit einem positiven Erlebnis in die Liga-Unterbrechung gehen, es zählt also nur ein Sieg gegen die Vorarlberger!

“Wir wollen um jeden Preis gewinnen. Niemand will sich eine Woche lang den Kopf zerbrechen, warum es nicht geklappt hat”, sagt Joe Reichel. Ähnlich sieht es Verteidiger-Kollege Herbert Ratz. “Es geht um einen guten Abschluss einer Saisonphase, wir wollen ein positives Gefühl mitnehmen.”

Wie schon gegen Laibach erwartet man sich ein hart umkämpftes Spiel, auch wenn es nicht immer schön anzusehen ist, am Ende zählen die Punkte. “Man darf nicht vergessen, wie viele Spiele wir aus den letzten Wochen in den Beinen haben. Wir haben Laibach vielleicht nicht hoch besiegt, dafür hatten wir fast keine Durchhänger während der Partie. Nach der klaren Niederlage in Bozen, war genau das unser großes Ziel”, erklärt Routinier Ratz. Wieder mit Swette im Tor Gegen die Vorarlberger, die sich zuletzt mit einem 6:1-Sieg gegen Innsbruck warm schossen, kann Coach Christer Olsson weiter auf das gleiche Line up bauen. Auch Markus Pirmann, der gegen Laibach nach einem Check früher vom Eis musste, gibt grünes Licht für einen Einsatz.

Zwischen den Pfosten wird erneut Rene Swette beginnen. Positive News gibt es aus dem Lazarett der Rotjacken zu berichten. Stefan Geier hat erstmals nach seiner erlittenen Gehirnerschütterung wieder einige Übungen mit dem Team gemeinsam absolviert. Wenn alles gut geht, kann der Stürmer nach der Teampause in den Kader zurückkehren.

Kommentar verfassen