Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Geht KAC mit Andreas Nödl ins Derby?!

Foto: Wilhelm Valentin/Eishockey.org

Weil John Lammers aufgrund seiner gebrochenen Hand nun doch bis nach der Nationalteam-Pause ausfallen wird, verstärken sich die Rotjacken für diese Zeit mit Ex-NHL-Crack Andreas Nödl. Der Stürmer erhält einen Kontrakt bis zum 3. November, wird bereits heute in Klagenfurt erwartet und soll morgen in Villach sein Debüt für die Rotjacken geben.

„Unsere routinierten Spieler haben in den letzten Wochen zu viel Eiszeit erhalten, Andreas soll die Jungs etwas entlasten“, erklärt KAC-Sportdirektor Manny Viveiros. Auch der Kontakt zu Nödl kam über Viveiros zustande. „Wir haben wegen des Nationalteams gesprochen. Andi hat mich gefragt, ob wir einen Platz für ihn hätten. Nach dem Johnny (Anm. Lammers) nun doch etwas länger ausfällt, haben wir zugesagt“, erzählt der Sportdirektor.

In Klagenfurt freut man sich auf die Verstärkung, man ist fest davon überzeugt, dass der gebürtige Wiener rasch helfen kann. „Da bin ich mir sicher! Er ist ein intelligenter, hart arbeitender Zwei-Wege-Stürmer“, beschreibt Viveiros den Neuzugang. Zuletzt war der 26-Jährige bei Try-outs in Lausanne und Kloten in der Schweiz tätig. In der Vorsaison spielte Nödl für die Carolina Hurricanes (NHL) und die Charlotte Checkers (AHL). Während des „lockouts“ war er in Innsbruck zu Gast und erzielte dort 15 Scorerpunkte in 17 Spielen!

(Info: EC-KAC/EBEL)

 

Kommentar verfassen