Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC mit bitterer Heimniederlage gegen Innsbruck

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ feierten beim EC-KAC einen klaren 7:3-Auswärtsieg. Das Team von Ex-KAC-Coach Christer Olsson lag nach 33 Minuten bereits mit 5:0 in Front, Mössmer traf zweimal.

Der KAC startete wie aus der Pistole geschossen ins erste Spiel nach dem International Break gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“. Bereits nach 26 Sekunden zog Neuzugang Oliver Setzinger alleine auf das Tor von Adam Munro, traf allerdings nur die Querstange. Die Anfangseuphorie verflog aber schnell, mit dem ersten Angriff der Tiroler traf Kapitän Patrick Mössmer zum 1:0. Die Klagenfurter blieben aber weiterhin die tonangebende Mannschaft und drängten auf den Ausgleich, das Tor schossen aber erneut die Gäste. Nach einem Zuordnungsfehler des KAC im eigenen Drittel wurde Van Balleegooie ideal im Slot bedient, sein Onetimer bedeutete das 2:0 für die Gäste, KAC-Goalie Pekka Tuokkola war chancenlos.

Auch im zweiten Abschnitt waren die Rot-Weissen optisch überlegen, doch die Innsbrucker standen in der eigenen Zone sehr kompakt, ließen den Heimischen wenig Platz und beschränkten sich erfolgreich aufs Kontern. So konnten die Haie durch Jeff Ulmer (22.), Andreas Valdix (26.) und abermals Mössmer (33.) sogar auf 5:0 davonziehen. Manuel Geier gelang in der 34. Minute schließlich der erste Treffer für den KAC, doch ein daraus resultierender Sturmlauf blieb, zumindest im zweiten Drittel, aus.
Im Schlussdrittel ließen sich die Tiroler nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und spielten die Führung trocken nach Hause. Die Tore von JF Jacques und Jamie Lundmark bzw. Alexander Höller und Roland Kaspitz hatten nur mehr statistischen Wert, änderten am deutlichen Sieg der Innsbrucker aber nichts mehr.

Fr, 14.11.2014: EC-KAC – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 3:7 (0:2,1:3,2:2)
Schiedsrichter: WARSCHAW/KINCSES, 4.200 Zuseher;
Tore KAC: M. Geier (34.), Jacques (48.), Lundmark (52.);
Tore HCI: Mössmer (2./33.), Van Balleegooie (10.), Ulmer (22.), Valdix (26.), Höller (44.), Kaspitz (51.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen