Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC schaffte wichtigen Auswärtserfolg in Wien

Der EC KAC besiegte die UPC Vienna Capitals auswärts mit 5:2. Für die Wiener war es die erste Niederlage nach zuletzt sieben Erfolgen in Serie.

Von Beginn weg entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem die Capitals aber schon bald die Oberhand gewannen. Nachdem die KAC-Verteidigung erst noch die Scheibe in höchster Not von der Linie kratzen konnte, brachte Adam Naglich seine Mannschaft kurz darauf mit einer schönen Solo-Aktion in Führung. Die Heimischen machten weiter Druck, Kris Foucault verzog in einer 5-gegen-3 Überlegenheit aber knapp. Die Kärntner konnten erst in der Schlussminute, als Thomas Hundertpfund und Jamie Lundmark, Caps-Keeper Matt Zaba zu zwei Arbeitsnachweisen zwangen, für Gefahr sorgen.
Der EC KAC begann den Mittelabschnitt in Überzahl und kam nach 63 Sekunden zum Ausgleich durch Lundmark. Der Treffer gab den Klagenfurtern sichtlich Aufwind, die Räume in der neutralen Zone wurden nun enger gemacht und die Wiener hatten in der Folge Probleme Torchancen zu erzeugen. In Minute 29 erhöhte schließlich Lukas Pither auf 2:1 für die Rotjacken. Der Center kam im hohen Slot mit einem Wristshot zum Abschluss und ließ Matt Zaba keine Chance. Erst in der Schlussphase machten auch die Caps offensiv wieder auf sich aufmerksam. Pekka Tuokkola rettete zweimal mit tollen Paraden gegen Foucault und hielt die knappe Führung fest.
Die Gäste legten auch im letzten Drittel einen Blitzstart aufs Eis. Keine zwei Minuten waren von der Uhr gelaufen, da bediente Thomas Pöck den komplett freistehenden Daniel Ban, der durch die Beine von Zaba einschoss. Kurz darauf scheiterte Markus Schlacher mit einem Penalty an Tuokkola. Die UPC Vienna Capitals konnten nun nicht mehr entscheidend zulegen. Andreas Nödl für die Caps, bzw. Manuel Geier und Lundmark mit zwei Empty-Net Toren sorgten für den 2:5 Endstand.

UPC Vienna Capitals – EC KAC 2:5 (1:0, 0:2, 1:3)
Schiedsrichter: SMETANA/TRILAR, 5600 Zuseher;
Tore VIC: Naglich (7.), Nödl (60.);
Tore KAC: Lundmark (22./pp1, 60./en), Pither (29.), Ban (42.), M. Geier (58./en);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen