Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC startet mit Sieg zum Ligastart

Philipp Kreuzer – KAC

Der EC KAC empfing zum Ligastart den HDD Telemach Olimpija Ljubljana. Die Slowenen fanden schneller als die Rotjacken ins Spiel und hatten bereits in der ersten Minute ihre erste große Chance, die ungenützt blieb. Besser machte es der EC KAC, der in Minute zwei dank Mike Siklenka mit 1:0 in Führung ging. In der 10. Minute legte Jean-Francois Jacques im Powerplay nach – 2:0. Bis auf die beiden Tore sah man von beiden Mannschaften im ersten Drittel nicht viel. Miha Pesjak hatte drei Minuten vor Drittelende den Anschlusstreffer auf der Schaufel, fuhr allein auf KAC-Torhüter Pekka Tuokkola und traf nur die Stange.

Zu Beginn des zweiten Drittels übernahm der KAC das Kommando und schnürte die Gäste im eigenen Drittel ein. Erst zwei Powerplays der Slowenen konnten die Druckphase der Rotjacken beenden. In weiterer Folge hatten die Slowenen mehrmals Glück. Kyle Wharton traf nur die Stange. Als Hunter Bishop auf Seiten der Gäste auf der Strafbank weilte, traf Siklenka abermals die Stange. Einen Onetimer von Martin Schumnig konnte Ex-KAC-Torhüter Andy Chiodo souverän mit der Fanghand entschärfen. Im dritten Powerplay erzielten die Slowenen dank Gal Koren den Anschlusstreffer zum 2:1 (38.). Der letzte Abschnitt begann mit einem Doppelausschluss. Die Slowenen konnten die entstandene Überzahl nicht nutzen. Zwei Minuten vorm Ende fixierte Stefan Geier den ersten KAC Sieg der noch jungen Saison. Im Tumult ging sein Schuss durch die Beine von Andy Chiodo.

12.09.2014: EC-KAC – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 3:1 (2:0, 0:1, 1:0)
Schiedsrichter: ERD/NIKOLIC, 4.197 Zuschauer
Tore Klagenfurt: Siklenka (2.); Jacques (10./pp); St. Geier (58.)
Tor Ljubljana: Koren (38./pp)

Kommentar verfassen