Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC verliert Heimspiel gegen Caps

Philipp Kreuzer – KAC

Die UPC Vienna Capitals siegten beim EC-KAC mit 3:1. Bei den Wienern, die ihren vierten Sieg in Folge feierten, gab Nicolas Deschamps sein Debüt.

Kampfbetont gingen beide Mannschaften ins Spiel. Mehr Anteile hatten die Hausherren, die Caps-Torhüter Matthew Zaba einige Male prüften. Eine schöne Aktion zauberte Klagenfurts Luke Pither aufs Eis. Er bekam einen Pass von Oliver Setzinger, tänzelte sich mit einer Drehung durch die Wiener Defensive und scheiterte nur knapp an Zaba. In der 14. Minute war es soweit. Pither bezwang Zaba mit einem Gewaltschuss. Der Torhüter glaubte die Scheibe zu haben. Glücklich rutschte sie durch die Beine von Zaba.

Eiskalte Dusche für den KAC im zweiten Abschnitt. 42 Sekunden nach Spielbeginn erzielte Kristopher Foucault den Ausgleich für die Capitals, bei denen Nicolas Deschamps sein Debüt feierte. Die Wiener übernahmen die Kontrolle am Eis und gingen dank Brett Carson erstmalig in Führung. Der Wiener Legionär zog von der blauen Linie ab. Pekka Tuokkola im Tor des KAC war die Sicht verstellt – keine Chance für den Finnen.

Im letzten Drittel versuchte es der EC KAC mit der Brechstange. Zwei Minuten vor dem Ende nahm Trainer Doug Mason Tuokkola aus dem Tor, wenig später ein Time Out. Diese Maßnahmen griffen nicht, Michael Schiechl machte den Sack mit einem empty net-Treffer für die Wiener zu.

Di, 30.12.2014: EC-KAC– UPC Vienna Capitals 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)
Schiedsrichter: GRUBER/WARSCHAW, 4.569 Zuschauer
Tor Klagenfurt: Pither (14.)
Tore Wien: Foucault (21.), Carson (37.), Schiechl (59./en)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen