Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

KAC will Bonuspunkte holen

EC-KAC. Foto: Wilhelm Valentin EC-KAC. Foto: Wilhelm Valentin

Der EC-KAC empfängt am Dienstag mit SAPA Fehervar AV19 einen direkten Konkurrenten um den siebenten Platz. Die Klagenfurter konnten zwei der bisherigen drei Begegnungen gewinnen.

Der EC-KAC musste am Sonntag, nach drei Siegen in Folge, im Heimspiel gegen den HCB Südtirol eine knappe 2:3-Heimniederlage hinnehmen. Nachdem Znojmo am selben Tag gewinnen konnte, stehen die Tschechen als letztes Team fix im Playoff, die Klagenfurter müssen sich über die Qualifikationsrunde für die Playoffs qualifizieren. „Unsere Performance gegen Bozen war anständig, doch leider verliert man manchmal auch als besseres Team“, sagt Coach Christer Olsson.

Trotzdem geht es am Dienstag im nächsten Spiel gegen SAPA Fehervar AV19 noch um viel, die Mannschaft von Christer Olsson will unbedingt noch Siebenter werden und mit vier Bonuspunkten in die Zwischenrunde starten. Der KAC liegt derzeit noch mit einem Punkt Rückstand auf die Graz 99ers an der achten Stelle, punktegleich mit den Ungarn. „Das Team muss wieder viel Leidenschaft an den Tag legen. Wir stehen vor einer anstrengenden Woche mit drei sehr wichtigen Spielen”, weiß Olsson und Patrick Harand fügt hinzu: „Fehervar wird wieder defensiv agieren und auf Konter lauern. Wir müssen sie mit gutem Forecheck herauslocken.” Coach Christer Ollson wird keine Änderungen am Lineup vornehmen, Renè Swette wird erneut im Tor beginnen.

Auch Fehervar will den siebenten Platz

SAPA Fehervar AV19 konnte am Sonntag einen wichtigen 3:1-Sieg gegen die Graz 99ers feiern und damit auch die Chance auf den siebenten Platz wahren. „Gegen die 99ers haben wir gut gespielt. Wir wurden mit Fortdauer des Spiels immer besser. Goalie Zoltan Hetenyi und die Verteidiger Sertich, Jackman und Varga haben wirklich sehr stark gespielt“, war Trainer Marty Raymond nach dem Spiel mit der Leistung seines Teams zufrieden.

Am Dienstag im Auswärtsspiel beim KAC wartet auf die Ungarn bereits die nächste schwere Aufgabe. Fehervar konnte heuer allerdings erstmals auf Klagenfurter Eis einen Sieg einfahren und will das wenn möglich wiederholen. „Es wird wieder ein schweres Spiel. Wir müssen bereit sein am Dienstag alles zu geben. Ein Schlüssel zum Erfolg wird wieder einmal die Disziplin sein und auch die Effizienz im Powerplay“, fügt Raymond hinzu. Colton Yellow Horn könnte gegen den KAC sein Comeback feiern und Zoltan Hetenyi bekommt im Tor wieder den Vorzug.

Dienstag, 07. Jänner 2014 (19:15 Uhr)
EC-KAC – SAPA Fehervar AV19
Schiedsrichter: PODLESNIK, SIEGEL, Hofstätter, Loicht;

Bisherige Begegnung:
08.10.2013: EC-KAC – SAPA Fehervar AV19 2:3 (2:1,0:1,0:1)
15.11.2013: SAPA Fehervar AV19 – EC-KAC 2:5 (0:3,1:1,1:1)
15.12.2013: SAPA Fehervar AV19 – EC-KAC 2:3 n.V. (1:0,1:2,0:0,0:1)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen