Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Kampf um die Bonuspunkte

Beim KAC will man weiter jubeln. Beim KAC will man weiter jubeln.

Der EC-KAC trifft am Freitag auf den regierenden Meister HCB Südtirol und will in den letzten zwei Spielen noch auf den achten Platz vorrücken und drei Bonuspunkte für die Qualification Round sammeln.

Der EC-KAC schließt Phase 1 des Grunddurchgangs mit zwei Heimspielen an diesem Wochenende ab. Am Freitag empfangen die Klagenfurter den regierenden Meister Bozen und am Sonntag reisen die Graz 99ers an. Die Klagenfurter liegen zurzeit auf dem neunten Platz, wollen aber mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen noch auf den achten Rang vorstoßen und sich drei Bonuspunkte für die Qualification Round sichern. „Alle drei Saisonduelle mit dem HCB waren sehr enge, spielerisch ausgeglichene Angelegenheiten, immer entschied nur ein einziges Tor. Daher kann man davon ausgehen, dass auch die Partie am Freitag sehr ähnlich sein wird – hart umkämpft und lange offen. Wir haben in den beiden Heimspielen am Wochenende die Chance, uns noch um einen Tabellenplatz nach vorne zu schieben und somit drei Bonuspunkte für die Zwischenrunde sicherzustellen. Diese Gelegenheit wollen wir beim Schopfe packen“, sagt Thomas Hundertpfund.

Manuel Geier und Patrick Harand (beide upper body) sind beide nicht einsatzfähig.

Der HCB Südtirol hat theoretisch noch die Chance unter die Top 6 zu rutschen, dafür ist ein Sieg in Klagenfurt allerdings Pflicht. Dreimal trafen die beiden Teams heuer aufeinander und dreimal entschied lediglich ein Tor zwischen Sieg und Niederlage. Im letzten Spiel beim Rekordmeister setzte es für die Füchse eine knappe 1:2-Niederlage. „Für das Spiel am Freitag gilt das gleiche wie immer und zwar 110% geben. Am vergangenen Sonntag ist der Puck vielleicht nicht für uns gesprungen aber wir haben das Spiel dennoch gedreht. Am Freitag hat der KAC das Heimrecht – also wird es noch schwieriger. Auf jeden Fall müssen wir alles geben um vielleicht noch die Chance auf die Top 6 aufrecht zu erhalten, und wenn nicht, dann eben den siebenten Platz zu fixieren“ so Roland Hofer.

Freitag, 30. Jänner 2015 (19:15)
EC-KAC – HCB Südtirol
Schiedsrichter: PIRAGIC/WARSCHAW, Kaspar, Verworner;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen