Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Kellerduell zwischen Ljubljana und Innsbrucker Haie

Der stark dezimierte HDD Telemach Olimpija Ljubljana musste sich am Montag beim Dornbirner Eishockey Club mit 1:4 geschlagen geben. Trotzdem konnten die Slowenen das Spiel in Vorarlberg bis zum Schluss offen halten, erst ein Empty-Net-Goal in der Schlussminute besiegelte die Niederlage gegen die Bulldogs. Der Abstand auf einen Playoff-Platz beträgt bereits 5 Punkte, ein Rückstand, der in den verbleibenden drei Spielen nur noch theoretisch aufzuholen ist. Die Laibacher ließen in der dreiwöchigen Olympiapause einige Spieler ziehen unter anderem auch den starken Goalie Jerry Kuhn, dessen Abgang wohl am schwersten zu verkraften ist. Anstelle der vielen Abgänge gibt Coach Ivo Jan, wie schon in Dornbirn seinen Youngstars die Chance Spielpraxis in der Erste Bank Eishockey Liga zu sammeln. In den fünf bisherigen Begegnungen konnten die Slowenen zwei Spiele für sich entscheiden, im ersten Duell der Qualification Round in Innsbruck zog das Team von Coach Ivo Jan aber denkbar knapp mit 3:4 den Kürzeren.

Eine Frage der Ehre für die Innsbrucker Haie

Nach der 0:3-Heimniederlage gegen SAPA Fehervar AV19 im ersten Spiel nach der Olympiapause haben die Tiroler nur noch theoretische Chancen die Qualifikation für die Playoffs zu schaffen, trotzdem wollen die Innsbrucker im Auswärtsspiel bei Olimpija Ljubljana eine bessere Leistung als im letzten Spiel gegen die Ungarn zeigen. „Im ersten Drittel haben wir gut gespielt, der Rest des Spiels war aber nicht akzeptabel und auch unser Powerplay funktionierte nicht“, resümiert Verteidiger Florian Stern die letzte Niederlage und fügt hinzu: „Ich sitze sicher nicht sechs bis sieben Stunden im Bus um mir dann in Ljubljana eine Packung abzuholen.“
Für Stürmer Jeff Ulmer sind die letzten drei Saisonspiele eine Frage der Ehre: „Die Playoff-Qualifikation ist für uns nach der Niederlage kein Thema mehr, wir wollen aber mit guten Leistungen zumindest unsere Fans wieder versöhnen!“  Coach Danny Naud steht für das Auswärtsspiel der gesamte Kader zur Verfügung.

Mittwoch, 26. Februar 2014 (19:15):
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC TWK Innsbruck „Die Haie“
Schiedsrichter: KELLNER/PIRAGIC, Hribar, Kontschieder;

Bisherige Saisonduelle:
13.09.2013: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:2 (2:1,0:1,2:0)
19.10.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:1 (4:0,0:1,1:0)
23.11.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:6 (2:3,2:1,1:2)
06.01.2014: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 1:4 (0:0,1:1,0:3)

Qualification Round:
24.01.2013: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:3 (2:1,1:2,1:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen