Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Lamoureux sicherte Shut-out-Sieg für Villach

Fabio Hofer, Linz, EHC und Jean Philippe Lamoureux (EC VSV, #1) - Foto: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer Fabio Hofer, Linz, EHC und Jean Philippe Lamoureux (EC VSV, #1) – Foto: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Der EC VSV siegte in Linz mit 2:0. J. P. Lamoureux hielt alle 45 Schüsse der Linzer.

Trotz Torchancen auf beiden Seiten blieb das erste Drittel torlos. Nur 92 Sekunden nach Wiederbeginn war der Bann aber gebrochen, Brock McBride überwand Mike Ouzas. Die Black Wings versuchten rasch zu antworten, ließen jedoch gute Chancen durch Jason Ulmer und wenig später im Power Play durch Fabio Hofer aus. Außerdem bewahrte Jean-Philippe Lamoureux bei einem Konter von Rob Hisey die Adler vor dem 1:1. Die Linzer drückten nun auf den Ausgleich, blieben aber im Abschluss glücklos bzw. scheiterten wiederholt an J.P. Lamoureux. Der US-Amerikaner entschärfte alle 45 Schüsse der Linzer. Villach war im Konter gefährlich und nützte schließlich ein Powerplay durch Darren Haydar zum 2:0-Endstand. Die Black Wings blieben im zweiten Heimspiel in Folge ohne Torerfolg, Villach hingegen bejubelte den dritten Auswärtssieg in Serie.

So, 07.12.2014: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC VSV 0:2 (0:0,0:1,0:1)
Schiedsrichter: ERD/SMETANA; Zuseher: 4.865
Tore Villach: McBride (22.), Haydar (52./pp)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen