Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Leader Bozen siegt in Laibach

Zum zweiten Mal innerhalb von 72 Stunden standen sich am Tivoli der HDD Telemach Olimpia Ljubljana und Leader HCB Südtirol gegenüber. Das Spiel nahm nur langsam Fahrt auf. Die ersten Offensivszenen setzten die Hausherren, doch Schüsse von Gregor Koblar (5.) und Pascal Morency (10.) verfehlten ihr Ziel. Die Gäste fand nach zehn Minuten ins Spiel und gaben durch Sebastien Piche und MacGregor Sharp erste Warnschüsse ab. Kurz vor der Pause nützte der Leader sein drittes Powerplay zur Führung, MacGregor Sharp fälschte einen Schuss unhaltbar für Jerry Kuhn ab.

Mit der Führung im Rücken bestimmte der HCB Südtirol im zweiten Drittel das Geschehen. Goalie Jerry Kuhn verhinderte aber mit guten Saves gegen John Esposito oder Markus Gander einen weiteren Gegentreffer. Danach bekamen die Drachen für 1:55 Minuten eine doppelte Überzahl, machten sich diese Gelegenheit allerdings durch ein Foul rasch zu Nichte. Pascal Morency weckte mit einem Fight gegen Joseph Charlebois (35.) sein Team auf. Wenig später gelang Judd Blackwater der Ausgleich.

Der HCB Südtirol erwischte einen perfekten Start ins Schlussdrittel und ging nach nur 197 Sekunden durch einen Rebound-Treffer von Beaudoin wieder in Führung. Danach machte die Pokel-Truppe die Räume eng und am Ende machte Mark Santorelli mit einem Empty-Net-Treffer alles klar. Damit gewann der HCB Südtirol auch das drittel Duell mit Ljubljana innerhalb von 12 Tagen.

 

25.10.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HCB Südtirol 1:3 (0:1,1:0,0:2)

Schiedsrichter: KINCSES/PODLESNIK, 1.100 Zuseher

Tor Ljubljana: Blackwater (36.)

Tore Bozen: Sharp (19./pp), Beaudoin (42.), Santorelli (60./en)

(Quelle: EBEL)

Kommentar verfassen