Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Liga-Neuling beendet Grunddurchgang in Dornbirn

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Der Dornbirner Eishockey Club beendet den Grunddurchgang am Sonntag daheim gegen den HCB Südtirol. Für die Bulldogs ist von Platz sieben (vier Bonuspunkte für das Play-off-Race) bis Rang 10 (ein Bonuspunkt) noch alles möglich. Bei Punktegleichheit mit einem oder mehreren Teams gewinnt der DEC immer die direkten Duelle! Der HCB ist schon fix Vierter.

Der Dornbirner EC schrieb am Freitag Geschichte, gewann zum ersten Mal in Graz. Am letzten Spieltag des Grunddurchgangs ist für die Vorarlberger damit zwischen Platz sieben (vier Bonuspunkte für das Play-off-Race) und Rang 10 (ein Bonuspunkt) noch alles möglich. Aktuell ist der DEC Neunter, liegt aber nur zwei Punkte hinter dem Siebten EC-KAC, allerdings auch nur einen Zähler vorm Zehnten SAPA Fehervar AV19. Bei Punktegleichheit mit einem oder mehreren Teams gewinnt der DEC immer das direkte Duell! Letzter Gegner der Bulldogs im Grunddurchgang ist am Sonntag zu Hause der HCB Südtirol. Gegen den Liga-Neuling führen Patrick Jarrett und Co. im Saisonduell mit 2:1-Siegen, wobei beide Erfolge in Bozen gelangen. „Natürlich schauen wir auch auf die Tabelle, aber in erster Linie interessiert mich nur das nächste Spiel und da wartet am Sonntag der HCB Südtirol. Die Füchse sind ein schwer zu spielender Gegner und liegen nicht umsonst weit vorne in der Tabelle. Es wird ein hartes Match, davon gehe ich aus. Wir werden aber alles versuchen, unseren Teil dazu beizutragen, um möglichst viele Bonuspunkte in die Zwischenrunde mitzunehmen. Den Rest können wir nicht beeinflussen. Aber jeder einzelne Zähler kann am Ende der Entscheidende sein.“, weiß Headcoach Dave MacQueen.

Bulldogs haben gegen Bozen noch was vor!

Der HCB Südtirol hat vorm letzten Spieltag im Grunddurchgang Platz 4 fix und wird mit einem Bonuspunkt in die Pick-Round starten. Dort wartet zum Auftakt nächsten Freitag ein Auswärtsspiel beim Dritten. Der Gegner kommt aus dem Trio UPC Vienna Capitals, EHC LIWEST Black Wings Linz und EC Red Bull Salzburg. Zuvor steht für den Liga-Neuling am Sonntag zum Abschluss des Grunddurchgangs noch das Gastspiel in Dornbirn an. Nach den beiden Niederlagen zu Hause gegen den HC Orli Znojmo (2:4) bzw. in Linz (1:4) möchte der Liga-Neuling in Dornbirn wieder gewinnen. Zwar hat die Pokel-Truppe in dieser Saison bereits 134 Treffer erzielt, 2014 gelangen in sechs Spielen aber erst elf Treffer, dennoch konnte man in diesem Kalenderjahr schon vier Siege feiern! „Wir haben gewonnen und nur das zählt. Wir sind jetzt zwar schon fix Vierter, wollen aber in Dornbirn nochmals eine gute Leistung zeigen und unser letztes Match vor dem Start der Pick-Round gewinnen. Die Bulldogs sind sehr Konterstark. Die Jungs müssen noch defensiver agieren und in der neutralen Zone sehr clever und schlau spielen. Einige angeschlagene Spieler, werden wir schonen. Das ist eine gute Chance für die jüngeren Cracks“, so HCB-Headcoach Tom Pokel. Im Saisonduell mit den Bulldogs liegt der HCB 1:2 zurück, den Sieg feierte das zweitbeste Auswärtsteam der Liga in Dornbirn.

Sonntag, 12. Jänner 2014, 17:50 Uhr
Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol

Schiedsrichter: GRABER, PODLESNIK, Dreier, Schauer.

Bisherige Saisonduelle:
20.09.2013: HCB Südtirol – Dornbirner Eishockey Club 5:6 n. P. (3:0,1:3,1:2,0:0,0:1)
08.10.2013: Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol 1:3 (0:0,0:2,1:1)
17.12.2013: HCB Südtirol – Dornbirner Eishockey Club 3:4 n. P. (1:0,0:2,2:1,0:0,0:1)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen