Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Linz gewinnt achtes Duell gegen Dornbirn

Andy Hedlund, Linz, Foto: eisenbauer.com Andy Hedlund, Linz, Foto: eisenbauer.com

Mit 45 Minuten Verspätung startete der achte Versuch der Bulldogs, den ersten Sieg gegen die Black Wings einzufahren. Die turbulente Anreise aufgrund des Sturmtiefs Xaver war Dornbirn anzumerken. Die Vorarlberger agierten zu Beginn statisch und öffneten der Linzer Offensive Tür und Tor. Adam Dennis wurde im ersten Drittel gleich 17 Mal geprüft, bis zur 18. Minute hielt er dem Druck stand. Gegen Andrew Kozenk konnte aber auch der starke Dornbirner Schlussmann nicht mehr rettend eingreifen. Der amtierende Torschützenkönig hatte im Slot alle Zeit der Welt, um seinen eigenen Nachschuss zum 1:0 zu nützen.

Anfang des zweiten Abschnitts schien Dornbirn die Reisestrapazen überwunden zu haben. Michael Ouzas hatte bedeutend mehr Arbeit als noch in Drittel eins und war seinem Team dabei ein souveräner Rückhalt. Der Ausgleich lag lange in der Luft, Linz überstand die Schwächeperiode aber unbeschadet, und fand in der Schlussphase des Drittels sein Glück im Konterspiel. Innerhalb von drei Minuten schlug es dreimal hinter Dennis ein: Jason Ulmer sorgte für das 2:0, Gregor Baumgartner stellte auf 3:0, in der 39. Minute legte Rob Hisey in seinem Comeback-Spiel noch ein Tor drauf.

Mit diesem Dreifachschlag nahmen die Hausherren die Spannung aus der Begegnung, nach der Pause war Dornbirns Schwung verflogen. Bis zur 51. Minute ereignete sich wenig, im fünften Linzer Powerplay des Abends fiel schließlich der erste Treffer in Überzahl. Brian Lebler hatte sich vor dem Tor breit gemacht und den Puck entscheidend abgefälscht.

In Minute 56 kamen die Gäste noch zum erarbeiteten Ehrentreffer. Luciano Aquino setzte im Angriff konsequent nach und bezwang Ouzas im Nachschuss.

06.12.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – Dornbirner Eishockey Club 5:1 (1:0,3:0,1:1)

Schiedsrichter: GEBEI/KELLNER, 3.750 Zuschauer;

Tore Linz: Kozek (18.), Ulmer (37.), Baumgartner(38.), Hisey (39.), Lebler (51./pp);

Tor Dornbirn: Aquino (56.);

Kommentar verfassen