Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Ljubljana feiert ersten Saisonsieg

HDD Telemach Olimpija Ljubljana kann dank eines starken Mitteldrittels, in dem die Slowenen auf 3:0 davonzogen, im Heimspiel gegen den EC VSV den ersten Saisonsieg feiern.

Im Spiel zwischen Olimpija Ljubljana und dem EC VSV passierte vor allem im ersten Drittel nicht viel. Wirkliche Torchancen blieben in den ersten zwanzig Minuten Mangelware, selbst im Powerplay konnte keine der beiden Mannschaften wirklich gefährlich werden, selbst einen zugesprochenen Penalty konnte Gal Koren nicht in ein Tor ummünzen.
Im zweiten Abschnitt wurden die Heimischen immer stärker und konnten durch einen Doppelschlag binnen 31 Sekunden durch Marvin Degon und Ziga Pesut (30.) mit 2:0 in Führung gehen. VSV-Coach Hannu Järvenpää nahm anschließend gleich ein Timeout und sprach dem Team ins Gewissen, doch auch das half nicht viel. In der 34. Minute erhöhte Hunter Bishop auf 3:0 für die Slowenen.
Die Villacher Adler kamen in der 46. Minute in numerischer Überlegenheit durch Mario Altmann noch einmal heran, doch weitere Treffer ließ Ljubljana an diesem Tag nicht mehr zu, kompakt und diszipliniert verteidigten die Heimischen ihre Führung. Zwei Minuten vor dem Ende wurde VSV-Goalie Thomas Höneckl durch einen sechsten Feldspieler ersetzt, doch auch das brachte den VSV nicht weiter heran, im Gegenteil: Bishop traf zum 4:1-Endstand ins leere Tor und bescherte damit den Slowenen den ersten Sieg in der laufenden Saison.

26.09.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – EC VSV 4:1 (0:0,3:0,1:1)
Schiedsrichter: ERD/GEBEI, 1.600 Zuschauer
Tore OLL: Degon (30.), Pesut (30.), Bishop (34./60./en);
Tor VSV: Altmann (46./pp);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen