Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Ljubljana überrascht mit Sieg in Innsbruck

Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana siegte beim HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 4:1 und schaffte damit den ersten Zweier in der Qualifikationsrunde.

Die Innsbrucker Haie waren im ersten Drittel das aktivere Team, scheiterten jedoch an ihrer Chancenverwertung: Alexander Höller (Einzelaktion) und Kenny MacAulay, der in Überzahl alleine vorm gegnerischen Tor auftauchte, ließen die besten Möglichkeiten aus. Die Slowenen hingegen konzentrierten sich auf die Defensive und schlugen dann eiskalt zu: Nach einem No-Look-Pass von Hunter Bishop stand Gregor Koblar im Slot frei und schoss zum 1:0 ein.

Nach Wiederbeginn konnten sich zunächst beide Goalies auszeichnen: Miika Wiikman stoppte einen Alleingang von Alexander Höller (23.) und auf der anderen Seite fand Youngster Tadej Snoj bei einem Penaltyshot in Adam Munro seinen Meister. Die Gäste stellten dann mit einem Doppelschlag binnen 190 Sekunden die Weichen auf Sieg: Zunächst bezwang Tomislav Zanoski in Überzahl Goalie Adam Munro mit einem Handgelenksschuss und dann stocherte Ales Music nach einem Entlastungsangriff über Maks Selan den Puck über die Linie – 3:0. Damit war die Gegenwehr der Haie gebrochen.

Zu Beginn des Schlussdrittels sorgte Tom Zanoski mit dem 4:0 für die endgültige Entscheidung. Danach spielten die Gäste den Sieg locker heim. Den Innsbrucker Haien gelang durch Alexander Höller in Überzahl nur noch der Ehrentreffer.

Erste Bank Eishockey Liga, 3. Qualification Round:
So, 15.02.2015: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 1:4 (0:1,0:2,1:1)
Schiedsrichter: GAMPER, M. NIKOLIC; Zuseher: 1.500
Tor HCI: Höller (56./pp)
Tore OLL: Koblar (19.), Zanoski (27./pp2, 43./sh), Music (30./sh)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen