Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Ljubljana will ersten Sieg gegen Bozen feiern

Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana und der HCB Südtirol treffen am Sonntag am Platz der Republik in Ljubljana aufeinander. Die Foxes gewannen bisher alle sieben Duelle mit den Slowenen.

Der Platz der Republik in Ljubljana ist am Sonntag erneut Schauplatz eines Freiluftspektakels! Unter freiem Himmel werden dieses Mal der HDD Telemach Olimpija Ljubljana und Meister HCB Südtirol um zwei Punkte kämpfen! Sieben Mal trafen die beiden Teams in der Erste Bank Eishockey Liga bereits aufeinander, sieben Mal siegten die Foxes. Heuer konnten die Slowenen in drei Duellen mit dem Meister noch nicht einmal ein Drittel für sich entscheiden.

Beide Teams legten in den letzten Tagen eine ähnliche Performance hin. Sowohl der HDD Telemach Olimpija Ljubljana, als auch der HCB Südtirol gewannen im Dezember 50 Prozent ihrer acht Spiele. Beim Meister folgten dabei auf zwei Siege immer zwei Niederlagen. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, dann müssten die Foxes das Jahr 2014 mit Erfolgen in Ljubljana und in Innsbruck beenden. Im Kampf um einen Top 6 Platz und die direkte Play-off-Qualifikation würden Alexander Egger und Company zwei Siege auch dringend benötigen, denn derzeit liegt der HCB, mit vier Punkten Rückstand auf Platz 6, nur auf Rang 9. Dazu muss sich der Champion aber in der Fremde steigern, denn mit nur acht Punkten bzw. vier Siegen aus 15 Auswärtsspielen ist die Truppe von Mario Simioni aktuell das schwächste Auswärtsteam der Erste Bank Eishockey Liga. Nach Slowenien reist man allerdings mit sehr guten Erinnerungen, denn gegen die grünen Drachen hat man eine blütenweiße Weste!

Auch der HDD Telemach Olimpija Ljubljana musste nach zwei Siegen am Stück, zuletzt zwei Niederlagen einstecken. Dadurch haben die Schützlinge von Fabian Dahlem wieder etwas den Anschluss an die Top 10 verloren. Auf Platz elf fehlen dem Tabellenletzten vier Punkte, Platz 10 (ein Bonuspunkt für die Qualifikationsrunde) ist sogar schon sieben Punkte entfernt! Allerdings hielten Ales Music und Co. auch bei der diesjährigen Freiluft-Premiere gegen den Dornbirner EC (3:5) am Dienstag und am Freitag bei Leader EC Red Bull Salzburg (1:3) mit ihrem Gegner über das gesamte Spiel gut mit, was für die Ausgeglichenheit der Liga spricht. Mit Meister HCB Südtirol wartet nun am Sonntag ein Angstgegner auf die grünen Drachen. Die Italiener sind das einzige Team, das die Slowenen in der Erste Bank Eishockey Liga noch nie besiegen konnten. Am Sonntag nimmt man am Platz der Republik den achten Anlauf und man will dort, wo einst Geschichte geschrieben wurde, auch EBEL-Geschichte schreiben!

Stimmen zum Spiel:

Jure Sotlar, Stürmer HDD Telemach Olimpija Ljubljana: „Wir zeigten in Salzburg eine gute Leistung, aber leider konnten wir uns dafür nicht mit Punkten belohnen. Wir haben uns Chancen kreiert und agierten auf Augenhöhe mit dem Leder. Wir müssen die selbe Leistung auch am Sonntag gegen den HCB Südtirol auf das Eis bringen, dann haben wir eine gute Chance auf den ersten Sieg gegen Bozen in der Erste Bank Eishockey Liga!“

Markus Gander, Stürmer HCB Südtirol: „Es wird sicher eine tolle Erfahrung werden wieder einmal im Freien zu spielen. Alle hier sind sehr motiviert und freuen sich schon sehr auf diese Partie. Es wird aber nicht leicht werden, da auch Ljubljana in letzter Zeit sehr gut gespielt hat. Aber wir werden alles geben um dort zu gewinnnen, da wir die zwei Punkte dringend benötigen.“

Personelles und mehr:
Das Freiluftspektakel verpassen auf Seiten der Slowenen Igor Cvetek und Tom Zanoski, beim HCB sind Günther Hell und Guntis Galvins nicht dabei. Sollte am Sonntag witterungsbedingt kein Freiluftspiel möglich sein, würde die Partie in der Hala Tivoli ausgetragen werden.

Sonntag, 28. Dezember 2014 (17:30 Uhr, SportTV Slowenien live)
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HCB Südtirol
Schiedsrichter: KINCSES, PIRAGIC, Hofstätter, Nemeth

Bisherige Saisonduelle:
23.10.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HCB Südtirol 1:2 (0:1,1:1,0:0)
25.11.2014: HCB Südtirol – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 3:0 (2:0,0:0,1:0)
05.12.2014: HCB Südtirol – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 6:2 (2:0,2:2,2:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen