Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Matthias Trattnig schiesst Bullen in Villach zum Sieg

Matthias Trattnig (Red Bull Salzburg). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer Matthias Trattnig – Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Der EC VSV war der spielerischen Überlegenheit des EC Red Bull Salzburg nicht gewachsen. Nach langem Kampf entschied Matthias Trattnig das Spiel mit zwei Treffern.

Der Eröffnungsabschnitt hatte alles, was ein Eishockeyspiel benötigt: Tempo, Spielwitz, Härte und Strafen – lediglich die Tore schienen zu fehlen. Villach ließ die Salzburger kaum zur Entfaltung kommen, bis Daniel Welser 36 Sekunden vor der Pause Tempo aufnahm und Torschützen Kyle Beach mustergültig bediente. Der Mittelabschnitt verlief ebenso spannend. Tempowechsel und Härte regierten das Spielgeschehen. Topchancen konnten die in Hochform agierenden Torhüter JP Lamoureux und Bernd Brückler allesamt entschärfen. Am nächsten am Torerfolg dran waren John Lammers, Adis Alagic und Patrick Platzer, die in Minute 36 eine Triple-Chance vorfanden.

Trattnig-Doppelpack fixiert Bullensieg

53 Minuten konnten die Adler mit den Gästen mithalten, doch mit dem 0:2 brachen die Bullen den Villacher Kampfgeist. Matthias Trattnig nützte eine Unaufmerksamkeit von Cole Jarrett und vollendete einen Konter zur Vorentscheidung. Zwei Minuten später netzte der Bullenkapitän – abermals nach Stellungsfehler von Jarrett – zum 0:3-Endstand ein.

21.11.2014: EC VSV – EC Red Bull Salzburg 0:3 (0:1,0:0,0:2)
Schiedsrichter: SMETANA/KELLNER; Zuseher: 3491;
Tore RBS: Beach (20.), Trattnig (53.,55.);

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen