Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Meister Bozen bleibt gegen Ljubljana ungeschlagen

Meister HCB Südtirol siegte in Ljubljana mit 2:1 und blieb damit auch im fünften Duell mit den Slowenen ungeschlagen.

Aufgrund der verspäteten Anreise von Bozen begann das Spiel am Tivoli 15 Minuten später. Das störte die Gäste, die von Beginn an hellwach waren, wenig. Es dauerte nur sechs Minuten ehe Paul Zanette nach Idealvorlage von Justin Keller unbedrängt am rechten Pfosten stehend zur frühen Führung einschießen konnte. In Überzahl drückte der HCB auf den zweiten Treffer, Goalie Andy Chiodo hielt Olimpija mit einigen guten Saves aber im Spiel. Die Slowenen hatten ihre beste Phase wenig später in Überzahl, Jaroslav Hübl blieb für sie aber unüberwindbar.

Nach Wiederbeginn erhöhte der HCB Südtirol rasch auf 2:0. Nach nur 13 Sekunden fälschte Marco Insam den Puck nach einem Schuss von Rick Schofield ab. In zwei Überzahlspielen lag danach das 3:0 für die Foxes in der Luft, Andy Chiodo hielt sein Team aber weiterhin im Spiel. Die große Chance für die Gastgeber kam dann in der 30. Spielminute, doch ein Stangenschuss von Marvin Degon in einem 2-minütigen doppelten Powerplay blieb die einzige Ausbeute. Kurz vor der Pause gelang Tom Zanoski doch der Anschlusstreffer. Im Schlussdrittel spielten die Südtiroler den Sieg aber trocken nach Hause und gewannen damit auch das fünfte Duell mit Ljubljana!

Do, 23.10.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HCB Südtirol 1:2 (0:1,1:1,0:0)
Schiedsrichter: WARSCHAW, ZRNIC. Zuseher: 600
Tor Ljubljana: Zanoski (40.)
Tore Bozen: Zanette (6.), Insam (21.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen