Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Meister KAC verpasst das Playoff

EC-KAC - Foto: Wilhelm Valentin EC-KAC – Foto: Wilhelm Valentin

Der EC-KAC gewann gegen die Innsbrucker Haie 5:2. Nachdem Dornbirn gegen SAPA Fehervar AV19 verlor, verpasste der (Rekord-)Meister die Play-offs – erstmals seit 2006.

In dem für den EC-KAC wichtigen Spiel merkte man von Beginn an, welcher Druck auf den Klagenfurtern lastet. Etwas ungestüm begannen die Rotjacken gegen harmlos wirkende Innsbrucker. Ohne gefährliche Anzeichen gingen die Klagenfurter allerdings in Minute vier durch Thomas Koch, nach einem Assist von Jamie Lundmark, in Führung. Vier Minuten später musste auf Innsbrucker Seite Shane Sims auf die Strafbank. In der Phase der Überlegenheit zog Thomas Pöck, wie schon im Spiel gegen Graz, von der blauen Linie ab und erhöhte auf 2:0 für den KAC. Das war auch der Schlusspunkt der Highlights im ersten Spielabschnitt.

Im zweiten Spielabschnitt nahm KAC-Trainer Chrsiter Olsson nach fünf Minuten ein Timeout. Diese Maßnahme ging gründlich in die Hose. Anstatt mehr aufs Gaspedal zu steigen, wurde die Handbremse gezogen. In der 36. Minute verkürzte Stefan Pittl auf 2:1. Nur zwei Minuten später glich Marek Malik zum 2:2 aus. In der letzten Spielminute des zweiten Drittels hatte Tyler Spurgeon die Chance auf den abermaligen Führungstreffer. Innsbruck Torhüter Adam Munro war einmal mehr zur Stelle.

Mit zwei Toren Unterschied gewinnen – das war die Vorgabe an den KAC, um noch eine Chance aufs Playoff zu haben. Florian Iberer sorgte nach starker Mithilfe von Munro für die 3:2 Führung. Iberer fuhr über die linke Seite beinahe bis zur Torlinie, schoss aufs Tor und Munro ließ die Scheibe über das kurze Eck passieren. Colton Fretter erhöhte wenig später auf 4:2 und Tyler Scofield sorgte für das 5:2. Bei diesem Spielstand blieb es auch. Für den Playoff-Einzug reichte es dennoch nicht weil Dornbirn gegen SAPA Fehervar AV19 mit 2:3 verlor. Der EC-KAC ist damit ausgeschieden und beendete die Saison als Neunter, Innsbruck als Letzter.

02.03.2014: EC-KAC – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:2 (2:0,0:2,3:0)
Schiedsrichter: GEBEI/KINCSES, 3.500 Zuschauer
Tore Klagenfurt: Koch (4.), Pöck (8./pp), Iberer (43.), Fretter (48.), Scofield (52./pp)
Tore Innsbruck: Sims (36.), Malik (38.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen