Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Nächster Sieg der Salzburger gegen Dornbirn

EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Matthew Plante (Dornbirn) and Matt Keith (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Matthew Plante (Dornbirn) und Matt Keith (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Der EC Red Bull Salzburg (wieder mit Raffl) begann das Spiel mit einem klassischen Fehlstart. Bereits in der dritten Minute musste Michael Boivin für zwei Minuten in die Kühlbox und diese Chance wurde von den Gästen aus dem Ländle eiskalt ausgenützt. Chris D’Alvise traf mit einem platzierten Schuss zur frühen Führung, Goalie Gracnar war die Sicht komplett verstellt. Doch der Dornbirner Eishockey Club konnte sich nicht lange über die Führung freuen. Zwei Minuten später musste Matthew Alex Plante auf die Strafbank und bereits nach drei Powerplay-Sekunden traf Brian Fahey zum Ausgleich. Die Red Bulls kontrollierten in der Folge das Drittel und nutzten ihre Chancen eiskalt: In der 17. Minute verwertete Ex-Dornbirn-Crack Matt Keith eine Kristler-Rebound und knapp zwei Minuten später schloss Kristler mit einem Solo selbst zum 3:1 ab.

Image shows the rejoicing of Doug Lynch, Dave Meckler, Thomas Raffl, Troy Milam and Garrett Roe (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Image shows the rejoicing of Doug Lynch, Dave Meckler, Thomas Raffl, Troy Milam and Garrett Roe (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste besser ins Spiel und es entwickelte sich eine flotte Partie. Einzig die Tore fehlten in diesen 20 Minuten. Vor allem Bulldogs-Goalie Adam Dennis stand mit mehreren Glanzparaden im Mittelpunkt. Latusa, Cullen, Brophey sowie Raffl und Heinrich im Powerplay hatten die 4:1 Führung am Schläger. Auf der Gegenseite behielt Gracnar gegen Grabher-Meier und Magnan-Grenier die Oberhand.

Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Adam Dennis (Dornbirn) and Mark Cullen (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Adam Dennis (Dornbirn) and Mark Cullen (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels hatten die Dornbirner großes Glück, als ein Schuss von Heinrich auf der Torlinie geklärt werden konnte. Salzburg tat in dieser Phase nicht mehr allzu viel für das Spiel und so kamen die Gäste etwas überraschend zum 3:2 Anschlusstreffer durch einen Hammer von Plante (49.). Die Red Bulls reagierten und legten wieder einen Gang zu, Milam und Cullen scheiterten jedoch noch. Anstatt des Ausgleichs durch Martin Grabher-Meier machte Dave Meckler mit einem Doppelpack alles klar und stellte in den Schlussminuten auf 5:2. Salzburg prolongiert somit seine Siegesserie und feiert Sieg Nummer 10 im elften Spiel im Oktober.

Erste Bank Eishockey Liga, EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Mark Cullen (EC RBS) and Brett Sonne (Dornbirn)

Erste Bank Eishockey Liga, EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Mark Cullen (EC RBS) and Brett Sonne (Dornbirn)

Erste Bank Eishockey Liga – Ergebnisse vom 29.10.2013:

29.10.13: UPC Vienna Capitals – EC VSV 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Schiedsrichter: GEBEI/NiKOLIC 4.850 Zuseher
Tor Wien: Fischer (59.) bzw.Villach: Fraser (16./pp1), Pewal (30.), Hughes (55.), Nageler (58./sh1)

25.10.2013: Moser Medical Graz99ers – SAPA Fehervar AV19 3:4 n. P. (1:2,0:1,2:0,0:0,0:1)
Schiedsrichter: WARSCHAW/ZRNIC, 1.980 Zuseher
Tore Graz: Moderer (11.), Coulombe (42.), Latendresse (53.)
Tore Szekesfehervar: Yellow Horn (13., 65./entscheidender Penalty), Naglich (17.), Mihaly (28.)

29.10.13: EC Red Bull Salzburg – Dornbirner Eishockey Club 5:2 (3:1, 0:0, 2:1)
Schiedsrichter: KASPAR/TRILAR, 2.000 Zuseher
Tore Salzburg: 1:1 Fahey (6./PP), 2:1 Keith (17.), 3:1 Kristler (20.), 4:2 Meckler (56.), 5:2 Meckler (59.)
Tore Dornbirn: 0:1 D’Alvise (4./PP), 3:2 Plante (49.)

29.10.2013: EHC LIWEST Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck „die Haie“ 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)
Schiedsrichter: ERD/KELLNER, 3.450 Zuschauer
Tore Linz: Moran (7.), Ulmer (13., 20., 60.) bzw. Tor Innsbruck: T. Donati (39.);

29.10.2013: HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:2 (0:1, 3:0, 1:1)
Schiedsrichter: PODLESNIK/SMETANA, 2.215 Zuschauer
Tore Znojmo: Kolarz (22.), Beranek (25.), Blatny (37.), Lattner (60./en)
Tore Ljubljana: Blackwater (20.), Verlic (54.)

29.10.2013: HCB Südtirol – EC-KAC 7:4 (1:1, 4:2, 2:1)
Schiedsrichter: BERNEKER/FALKNER, 1.700 Zuschauer
Tore Bozen: Beaudoin (18./pp, 22), Sharp (30./pp), Nicoletti (31., 46./pp), Pance (36.), Schofield (53.)
Tore Klagenfurt: Pirmann (3.), Scofield (23./pp), Siklenka (52.)

(EBEL)

Kommentar verfassen