Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Olimpija will Anschluss wieder schaffen

Der HC Orli Znojmo empfängt am Sonntag den HDD Telemach Olimpija Ljubljana. Während die Tschechen in diesem Monat alle Heimspiele gewannen, ist Ljubljana auswärts noch gänzlich ohne Punkte.
Mit dem HC Orli Znojmo und dem HDD Telemach Olimpija Ljubljana treffen am Sonntag zwei Teams aufeinander, die zuletzt Niederlagen hinnehmen mussten. Die Tschechen verloren zwei Mal in Folge in Linz und in Klagenfurt. Nun stehen für die „Roten Adler“ drei Heimspiele am Programm: Zum Auftakt reist am Sonntag Schlusslicht HDD Telemach Olimpija Ljubljana nach Znojmo, danach warten mit Villach und Dornbirn zwei weitere Teams vom Tabellenende. Vor eigenem Publikum konnten Jiri Beroun und Company im Oktober bisher alle drei Spiele gegen den EHC Liwest Black Wings Linz (6:3), den Dornbirner Eishockey Club (10:2) und Fehervar AV19 (5:4) für sich entscheiden und dabei 21 Trffer erzielen. Nun wollen die Adler auch gegen die drei Tabellennachzügler zu Hause ein Offensivfeuerwerk abbrennen lassen und sich in der Tabelle wieder nach vorne orientieren.

Der HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana geht in Znojmo auf seinen ersten Auswärtssieg los. Die Slowenen verloren ihren letzten fünf Spiele. In Graz (4:5-Niederlage) und zuletzt daheim gegen den HCB Südtirol (1:2) waren die Drachen aber knapp dran an einem Punktgewinn und mussten sich beide Male mit nur einem Treffer-Unterschied geschlagen geben. Nun wollen Ales Music und Co. auch in Znojmo konkurrieren. Der einzige Sieg der Drachen in Tschechien datiert vom 07. Oktober 2012 und ist damit schon zwei Jahre her. Seither behielten vier Mal die „Roten Adler“, die auch das erste Saisonduell mit 5:2 gewannen, zu Hause die Oberhand.

Stimmen zum Spiel:
Tom Zanoski, Stürmer HDD Telemach Olimpija Ljublana: „Wir haben die letzten zwei Spiele jeweils nur knapp verloren. Die ganze Mannschaft arbeitet hart und gibt niemals auf, das alles spricht für uns. Wir machen auch jeden Tag Fortschritte. Nun wartet das Spiel in Znojmo auf uns. Wir müssen konsequent unser Spiel durchziehen und hart arbeiten. Znojmo ist ein harter Gegner, aber wir können sie besiegen!“

Personelles:
Ljubljana stehen Igor Cvetek, Miha Pesjak und Ivan Sijan nicht zur Verfügung.

Sonntag, 26. Oktober 2014 (17:30 Uhr)
HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana (084)
Schiedsrichter: BABIC, KINCSES, Loicht, Nemeth
Bisherige Saisonduelle:
19.09.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC Orli Znojmo 2:5 (1:3,0:2,1:0)

Quelle: EBEL   –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen