Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Punktekampf im Kellerderby

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und der HDD Telemach Olimpija Ljubljana kämpfen am Sonntag im Kellerderby um die ersten Punkte in der Qualifikationsrunde.

Sowohl für den HC TWK Innsbruck „Die Haie“, als auch für den HDD Telemach Olimpija Ljubljana zieht sich die Schlinge im Kampf um die Play-off-Teilnahme immer enger! Beide Teams stehen nach dem zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde noch ohne Punkte dar. Für beide Klubs ist damit das Erreichen der Play-offs in weite Ferne gerückt, nur der Sieger der Partie darf sich noch eine Mini-Chance auf die Post-Season ausrechnen. „In Innsbruck zählt für uns nur ein Sieg. Schon vor Beginn der Zwischenrunde war klar, dass wir, da wir die Qualifikationsrunde ohne Bonuspunkte in Angriff nehmen mussten, mindestens sieben von zehn Spielen gewinnen müssen, um eine Chance auf die Play-off -Teilnahme zu haben. Jetzt sind noch acht Partien ausständig. Um noch ein Wörtchen mitzureden, müssen wir uns gegenüber den letzten beiden Runden aber steigern, sonst wird es nichts mit Punkten in Tirol. Die letzten 20 Minuten gegen Graz geben Anlass zur Hoffnung, denn gegen die 99ers zeigten wir im letzten Drittel den nötigen Einsatz und Kampfgeist. Daran müssen wir in den nächsten Spielen anschließen!“, weiß Olimpija-Verteidiger Maks Selan.

Slowenen reisen mit guten Erinnerungen nach Innsbruck

Vier Mal standen sich die beiden Teams in dieser Saison bisher gegenüber, drei Mal siegten die Drachen. Unter anderem konnte die Truppe von Fabian Dahlem beide Spiele in Innsbruck für sich entscheiden. Der letzte Auswärtssieg gelang Ales Music und Co. am 18. Jänner 2015 ebenfalls in der Tiroler Landeshauptstadt…

In der Qualifikationsrunde lief es für beide Mannschaften bisher noch nicht nach Wunsch. Beide Teams konnten in 120 Minuten erst einen einzigen Treffer erzielen und mussten schon neun (OLL) bzw. zehn Gegentreffer (HCI) hinnehmen. Aus diesem Grund matcht man sich nun in Innsbruck auch um die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten. Beim HCI war nach dem 0:8 in Klagenfurt im Tiroler Derby aber eine klare Steigerung zu erkennen und der Ärger über die vergebene Chancen nach dem 1:2 groß. „Es ist sehr frustrierend, weil wir eine gute Leistung gezeigt und hart gearbeitet haben. Wir haben nur die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor etwas vermissen lassen und das Quäntchen Glück hat uns gegen Bozen gefehlt. Jetzt gilt unser Fokus dem Spiel gegen Ljubljana und da wollen wir uns mit einem Sieg belohnen!“, so HCI-Kapitän Patrick Mössmer.

Bei den Slowenen sind keine Umstellungen geplant. Hunter Bishop, Gal Koren, Kyle Medvec und David Planko (alle verletzt) können die Reise nach Tirol nicht antreten.

3. Qualifikationsrunde:
Sonntag, 15. Februar 2015 (17:30 Uhr)
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HDD Telemach Olimpija Ljubljana
Schiedsrichter: GAMPER, M. NIKOLIC, Pardatscher, Seewald

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen