Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Red Bull Salzburg steht im Finale

John Hughes und Dominique Heinrich jubeln über den Finaleinzug - Photo: John Hughes und Dominique Heinrich jubeln über den Finaleinzug – Photo: GEPA Pictures / Daniel Goetzhaber

Der EC Red Bull Salzburg steht als erster Finalist fest: Die Mozartstädter siegten am Sonntag durch einen Treffer von Dominique Heinrich in Klagenfurt nach nur 41 Sekunden in der Overtime mit 3:2 und entschieden die Best-of-seven-Halbfinalserie mit 4:0 für sich.

Mit dem Rücken zur Wand musste der EC-KAC die vierte Halbfinalbegegnung gegen EC Red Bull Salzburg in Angriff nehmen. Die Rotjacken bemühten sich zwar, fanden aber in den ersten 20 Minuten kaum nennenswerte Chancen vor. In der Defensive agierten die Klagenfurter zu ungestüm und im Spielaufbau noch zu ideenlos. Die Chancen, die Salzburg hatte, wurden von Rene Swette zunichte gemacht.

Als Brett Sterling auf der Strafbank saß, brachte Thomas Hundertpfund die Rotjacken mit 1:0 in Führung. Der Jubel der Klagenfurter Fans hielt nicht lange an. Nur vier Minuten später bekam Matthias Trattnig die Scheibe in der neutralen Zone und fuhr allein auf Swette. Die Chance ließ er sich nicht nehmen und glich aus. Gegen Ende des zweiten Abschnittes konnten sich die Rotjacken bei Swette bedanken, nicht in Rückstand geraten zu sein. Die Salzburger fanden zwei hundertprozentige Chancen vor, die de EBEL r Klagenfurter Schlussmann mit der Fanghand entschärfen konnte.

Dramatisch gingen die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit über die Bühne. Jean-Francois Jacques brachte den EC KAC abermals in Führung. Wieder war es Trattnig, der den Ausgleich für die Salzburger besorgte. Nach dem Ausgleich wurden die Zweikämpfe weit energischer ausgeführt, selbst KAC-Torhüter Swette brachte sich in Handgemenge ein. Der gebürtige Vorarlberger kassierte insgesamt vier Strafminuten. Nach 60 Minuten stand es 2:2. Eine Overtime musste die Entscheidung bringen. Diese dauerte lediglich 41 Sekunden. Im Powerplay traf Dominique Heinrich und sorgte mit dem Tor für den Einzug Salzburgs ins Finale.

4. Halbfinale (best of seven):
So, 29.03.2015: EC KAC – EC Red Bulls Salzburg 2:3 OT (0:0,1:1,1:1,0:1)
Schiedsrichter DREMELJ/SMETANA; 5.100 Zuseher
Tore KAC: Hundertpfund (23./pp), Jacques (46.)
Tore RBS: Trattnig (26.; 49.), Heinrich (61.)
Endstand der Best-of-seven-Halbfinalserie, EC Red Bull Salzburg – EC-KAC: 4:0

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen