Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Red Bull Salzburg will auch in Linz siegen

Patrick Spannring, vor Bernd Brückler, Salzburg, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC Red Bull Salzburg. BWL / Eisenbauer Patrick Spannring, vor Bernd Brückler, Salzburg, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC Red Bull Salzburg. BWL / Eisenbauer

Der EHC Liwest Black Wings Linz empfängt am Freitag den EC Red Bull Salzburg und kann bei einem Sieg in der Tabelle mit den Salzburgern gleichziehen.

Der EHC Liwest Black Wings Linz empfängt am Freitag den EC Red Bull Salzburg und will mit einem Sieg mit den Mozartstädtern, die derzeit an der zweiten Stelle liegen, gleichziehen. Besonders an der Chancenverwertung muss die Mannschaft von Trainer Rob Daum arbeiten, in den bisherigen zwei Spielen der Zwischenrunde erzielten die Linzer lediglich zwei Tore. „Wir haben in Bozen defensiv sehr gut gespielt, unsere Chancen aber nicht effizient nützen können. Trotzdem hat es zum Glück für einen knappen Sieg gereicht“, resümiert Patrick Spannring den 1:0-Auswärtssieg in Südtirol.

Die Stahlstädter haben seit über drei Jahren jedes Heimspiel gegen die Salzburger gewinnen können, auch heuer gab es einen 4:2- und einen 6:2-Sieg gegen die Bullen. „Daheim vor unseren Fans ist es für uns immer leichter zu spielen, vor allem heuer sind wir eine richtige Heimmacht. Trotzdem fangen wir morgen wieder bei Null an, alles ist offen. Für uns ist es ein sehr wichtiges Spiel, wir wollen am Ende natürlich den bestmöglichen Platz im Hinblick auf die Playoffs erobern“, so Spannring. Brian Lebler (Handbruch) steht weiterhin nicht zur Verfügung.

„Junior Wings Day“ in der Keine Sorgen EisArena

Das Match gegen Salzburg steht ganz im Zeichen des Nachwuchs der Linzer. Für Freitag wurde der „Junior Wings Day“ ausgerufen.  In der ersten Pause gibt es ein kurzes Showspiel der U9, die U11, U12, U13 und U14 Mannschaften werden vor, während und nach dem Match Tombola-Lose verkaufen.
Bereits vergangene Woche haben sich auch die Fanclubs der LIWEST Black Wings in den Dienst der Junior Wings gestellt und im Rahmen eines Fanclubturniers Geld für den Linzer Nachwuchs gesammelt.

Red Bulls wollen endlich wieder einmal in Linz gewinnen

Der EC Red Bull Salzburg trifft am Freitag auswärts auf die Black Wings Linz und will eine lange Niederlagenserie in der Stahlstadt beenden. Seit dem September 2010 konnten nämlich die Mozartstädter nicht mehr in Linz siegen, jetzt soll es aber endlich wieder einmal mit einem Sieg klappen. Nach dem klaren 5:0-Heimsieg gegen die Vienna Capitals am Dienstag tankten die Red Bulls auch genügend Selbstvertrauen. „Wir haben das Spiel gegen Wien dominiert und verdient gewonnen. Trotzdem dürfen wir diesen Erfolg nicht überbewerten“, bleibt Verteidiger Matthias Trattnig am Boden und kennt das Erfolgsrezept gegen die Linzer: „Wir müssen so spielen wie gegen Wien, hohes Tempo gehen, aggressiv Eishockey spielen und hinten nichts anbrennen lassen. Es wird Zeit, dass wir wieder einmal in Linz gewinnen.“  „Ich erwarte mir wieder ein schnelles Spiel. So wie gegen jedes Team in den Top 6 wird es auch gegen die Black Wings sehr schwer werden zu gewinnen, wir müssen von Beginn weg bereit sein“, fügt Coach Don Jackson hinzu.  Daniel Welser wird am Freitag in Linz sein Comeback feiern, Joe Motzko (Fersenprellung) wird hingegen wohl bis zur Olympiapause nicht zur Verfügung stehen.

Freitag, 24. Jänner 2014 (19:15 Uhr, live auf laola1.tv):
EHC Liwest Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg
Schiedsrichter: NIKOLIC/VEIT, Dreier, Nothegger;

Bisherige Begegnung:
29.09.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg 6:2 (1:0,2:1,3:1)
20.10.2013: EC Red Bull Salzburg – EHC Liwest Black Wings Linz 1:2 n.V. (1:0,0:1,0:0,0:1)
26.11.2013: EC Red Bull Salzburg – EHC Liwest Black Wings Linz 4:2 (3:0,1:1,0:1)
07.01.2014: EHC Liwest Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg 3:1 (0:0,2:1,1:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen