Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Red Bull Salzburg will mit Sieg Platz drei absichern

Red-Bulls-Salzburg-Photo-GEPA-pictures-Felix-Roittner.jpg

Der EC Red Bull Salzburg blieb am Donnerstag erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg. Die Bullen verloren bei Angstgegner HC Orli Znojmo 0:3 und damit auch die Tabellenführung in der Pick-Round. Alle drei Treffer fielen allerdings erst in den letzten sieben Minuten. „Znojmo war besser und spritziger und hatte auch mehr Chancen als wir. Dennoch hätten wir das eine oder andere Tor schießen können.“, so Stürmer Manuel Latusa. Durch die erste Nullnummer in der Pick-Runde wurden die Mozartstädter in der Tabelle gleich von zwei Mannschaften überholt, sind nun Dritter. Allerdings haben die Bullen nur einen Punkt Rückstand auf Leader Wien. Nach hinten hat die Truppe von Don Jackson derzeit einen kleinen Polster, liegt drei Zähler vorm Vierten HC Orli Znojmo.

Am Samstag warten auf die Red Bulls nun zum Start der Rückrunde daheim erneut die „Roten Adler“. Mit einem Sieg wollen die Mozartstädter ihren Top-3-Platz weiter absichern! Aber Achtung: In dieser Saison verlor Salzburg bisher beide Heimspiele gegen die Tschechen. „Wir haben uns auch schon in den letzten Jahren schwer getan gegen Znojmo. Wir sind zwar knapp dran, aber davon können wir uns nichts kaufen. Am Samstag wollen wir nochmals ein gutes Heimspiel machen, die zwei Punkte holen und mit einem positiven Abschluss in die Olympia-Pause gehen und uns so von den hinteren Teams der Pick-Round etwas absetzen“, schloss Latusa. Headcoach Don Jackson muss weiterhin auf Joe Motzko verzichten.

Znojmo reist mit guten Erinnerungen nach Salzburg

Der HC Orli Znojmo meldete sich am Donnerstag nach drei Niederlagen mit einem 3:0-Sieg über den EC Red Bull Salzburg im Kampf ums Heim- und Pick-Recht zurück. Mit diesem Erfolg verbesserten sich die Tschechen auch auf Platz 4, der Heimrecht im Play-off-Viertelfinale bedeuten würde. „Es war eines der besten Spiele der Saison: Der Level war wirklich hoch, beide Mannschaften zeigten gutes und schnelles Eishockey. Ich wurde auch oft geprüft. Wir können stolz auf den Sieg sein. Der Erfolg war auch wichtig für uns, denn nach den letzten paar Niederlagen war der Druck schon etwas spürbar. Die Top 6 Teams sind alle sehr stark. – Mir gefällt es gut in Znojmo. Ich habe auch zuvor schon ein paar Saisonen für Teams aus Tschechien gespielt“, berichtete Goalie Sasu Hovi, der alle 42 Schüsse der Red Bulls abwehren konnte und sein drittes Saison-Shut-out feierte.

Am Samstag muss der HC Orli Znojmo nun zur Retourspiel nach Salzburg. Im Saisonduell mit den Red Bulls führen die „Roten Adler“ nun mit 4:1, gewannen unter anderem beide Spiele in der Mozartstadt. „Es wird sicher wieder ein schnelles Spiel, beide Teams laufen auch viel Eis. Wir müssen nur so spielen, wie am Donnerstag!“, so der Finne, der die Olympia-Pause zu einem viertägigen Abstecher in seine Heimat nützt. Danach startet beim HCO die Vorbereitung auf die heiße Meisterschaftsphase. „Wir wollen heuer sicher mehr als das Viertelfinale. Wir haben gezeigt, dass wir alle schlagen könnte, wenn wir uns an den Game Plan halten“, so der Goalie, der bei einer Fangquote von 91,9 Prozent hält (Platz 7 im Liga-Vergleich).

Die Schützlinge von Jiri Reznar reisen erst am Spieltag nach Salzburg an. Stürmer Milan Prochazka (krank) ist fraglich.

Samstag, 01. Februar 2014, 17:30 Uhr
EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo
Schiedsrichter: M. NIKOLIC, TRILAR, Cerne, Schauer

Bisherige Saisonduelle:
13.09.2013: EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 2:4 (0:1,0:1,2:2)
27.10.2013: HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 4:5 n. V. (0:2,1:0,3:2,0:1)
15.12.2013: EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 4:6 (1:2,1:2,2:2)
05.01.2014: HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 3:2 (1:0,0:0,2:2)

Pick-Round:
30.01.014: HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 3:0 (0:0,0:0,3:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen