Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Red Bulls gewinnen drittes Spiel in Folge

Photo: Red Bull Sazburg / GEPA pictures/ Felix Roittner Photo: Red Bull Salzburg / GEPA pictures/ Felix Roittner

Zehn Treffer bekamen die Fans in Salzburg und bei www.laola1.tv zu sehen. Am Ende siegte Leader EC Red Bull Salzburg daheim gegen die Moser Medical Graz99ers 6:4 und feierte den dritten Sieg im dritten Spiel.

Es dauerte nur 17 Sekunden und den ersten Angriff des Spiels, bis die 99ers Donnerstagabend in der Volksgarten-Eisarena durch Latendresse in Führung gingen – da hatten Trattnig & Co. noch keine Scheibe berührt. Mit Raffls Ausgleich im Powerplay fanden sich die Gastgeber wieder in der Offensivrolle. Doch die Grazer versuchten nicht, mit reiner Defensive zum Erfolg zu kommen, sondern spielten auch offensiv flott mit. Dass es eine trefferreiche Partie wurde, lag an den vielen Strafen und den genützten Powerplays (jeweils zwei Tore). Außerdem agierte die Abwehr nicht ganz sattelfest.

Den Steirern muss man zugute halten, dass sie nie aufsteckten und bis ins Finish jeden Treffer der Salzburger konterten, wobei sich vor allem der erste Block mit Bastiansen & Co. hervortat. Bei den Bullen kam der junge Neuzugang Alex Rauchenwald zu seinem ersten EBEL-Saisontreffer. Nach einem Crosscheck von hinten gegen Alex Cijan musste Miha Verlic (Graz) in der 51. Minute mit fünf Minuten plus Spieldauer vom Eis.

17.09.2014: EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz 99ers 6:4 (3:2, 2:1, 1:1)
Schiedsrichter: NIKOLIC/VEIT, 1600 Zuseher
Tore RBS: Raffl (6./pp), Hughes (12./pp), Walter (18., 36.), Rauchenwald (27.), Meckler (51.)
Tore G99: Latendresse (1.), Bastiansen (20./pp), Walker (29./pp), Kelly (51./4-4)

Quelle: EBEL  – Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen