Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Red Bulls können noch auf Rang vier landen

Bernd Brückler - Photo: GEPA-pictures/Felix Roittner Bernd Brückler – Photo: GEPA-pictures/Felix Roittner

Leader EC Red Bull Salzburg hat am Sonntag den HC Orli Znojmo zu Gast! Die Tschechen verloren ihre letzten sieben Auswärtsspiele.

Leader EC Red Bull Salzburg hat zumindest Platz 5 nach der ersten Phase des Grunddurchgangs schon fix! Am Sonntag wartet auf Österreichs Meister nun das Heimspiel gegen den HC Orli Znojmo. Bei einem Sieg wäre den Red Bulls sogar ein Top 4 Platz sicher und man würde auf jeden Fall mit einem Bonuspunkt in die Pick-Round starten. Zu Hause feierten Matthias Trattnig und Co. zuletzt vier Siege und ließen dabei nur sechs Gegentreffer zu! Überhaupt hat der Leader mit 141 Treffern die besten Offensive und mit nur 92 Gegentreffern auch die beste Defensive der Erste Bank Eishockey Liga.

Während die Red Bulls am Freitag in Villach 5:6 nach Penaltyschießen verloren, behielt der HC Orli Znojmo zu Hause gegen Meister HCB Südtirol mit 4:3 die Oberhand und konnte damit den ersten Sieg im Jahr 2015 feiern! Eingeschlagen hat Neuzugang Ondrej Sedivy, der bei seinem Liga-Debüt gleich einen Treffer und einen Assist erzielte und das Match mit einer +2 in der Plus-Minus-Statistik beendete! Heuer zeigten die Tschechen bisher zwei Gesichter: Während die „Roten Adler“ daheim von Sieg zu Sieg eilen, setzte es in der Fremde zuletzt sieben Niederlagen in Folge! Der letzte Auswärtssieg gelang der Truppe von Jiri Reznar am 05. Dezember 2014 in Klagenfurt. In Salzburg konnten Peter Pucher und Co. 2014/15 auch schon gewinnen. Überhaupt wurden alle drei Saisonduelle dieser beiden Teams vom Gäste-Team gewonnen!

Im Kampf um einen Top 6 Platz zählen für den HC Orli Znojmo derzeit nur Siege, denn der Vorsprung des Tabellenfünften auf den siebtplatzierten HCB Südtirol beträgt sieben Runden vor dem Ende der ersten Phase des Grunddurchgangs mickrigen zwei Punkte. Von den letzten sieben Spielen müssen die Tschechen zudem noch vier Spiele auswärts bestreiten. Nach dem Antritt in Salzburg warten noch Reisen nach Ljubljana, Graz und Szekesfehervar – alles Konkurrenten um einen Top 6 Platz! Zu Hause spielt man noch gegen Innsbruck, Wien und Villach.

Stimmen zum Spiel:

Bernd Brückler, Goalie des EC Red Bull Salzburg, weiß: „Znojmo ist eine starke, aggressive Mannschaft gegen die wir uns eigentlich immer schwer getan haben. Es wird sicher ein gutes Spiel werden. Für uns ist wichtig, dass wir unser Spiel in den nächsten Runde noch etwas verfeinern.“

Jiri Reznar, Headcoach HC Orli Znojmo: „Wir arbeiten hart daran unser Spiel zu verbessern und Führungen besser zu verwalten. Wir können es uns einfach nicht leisten, einen Vorsprung aus der Hand zu geben, wie in den letzten Spielen. Gegen Bozen ist es gerade noch gut gegangen. Nun müssen wir zum Leader nach Salzburg. Die Bullen sind auf allen vier Linien top besetzt. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen, um dort zu bestehen!“

Personelles und mehr:

Kinder bis 14 Jahre haben zu diesem Spiel freien Eintritt! Bei den Red Bulls fehlt weiterhin Verteidiger Brian Fahey, während die Tschechen ohne Stürmer Pavel Rosa auskommen müssen. Außerdem ist der Einsatz von Youngster Jindrich Abdul fraglich.

Sonntag, 11. Jänner 2015 (17:30 Uhr)
EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo
Schiedsrichter: BERNEKER, GAMPER, Nothegger, Pardatscher

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen