Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Rotjacken verlieren wieder in Südtirol

Foto: Wilhelm Valentin

Bozen musste im Spiel gegen den österreichischen Rekordmeister auf Marco Insam verzichten, bei Klagenfurt fehlte der Ex-Bozner Colton Fretter aufgrund einer Sperre. Die Gäste begannen stark, doch das erste Tor gelang dem HCB Südtirol. Hannes Oberdörfer zog ab, Rick Schofield konnte den Puck abfälschen und somit war Swette im Tor der Kärntner geschlagen. Postwendend schlug Klagenfurt mit Lundmark zurück, doch Hübl wuchs über sich hinaus. Auch in einer doppelten Unterzahlsituation konnten Egger & Co. ihren knappen Vorsprung verteidigen und in Spielminute 17 sogar auf 2:0 erhöhen. Dieses Mal trug sich John Esposito in die Torschützenliste ein, das Assist kam von Anton Bernard.

Nach dem Seitenwechsel fiel nach wenigen Augenblicken Kim Strömberg aus. Siklenka hatte ihn hart gecheckt. Die Gäste versuchten es mit der Brechstange, doch die Bozner verteidigten geschickt und nahmen auch bei den vielen Überzahlsituationen keinen Schaden. Für die Talferstädter ergaben sich so gute Kontermöglichkeiten, eine davon ließ Nicoletti aus. In der 39. Minute musste Hübl dann aber doch hinter sich greifen, als ihm Lundmark in Überzahl das Nachsehen gab.

Im Schlussdrittel drückte Klagenfurt auf den Siegtreffer, doch der Bozner Abwehrriegel um den überragenden Hübl hielt den Angriffsbemühungen der Kärntner stand. So auch in der 53. Minute bei der besten Chance für den österreichischen Rekordmeister, als der Bozner Goalie Sieger gegen Lammers blieb. 93 Sekunden vor Schluss ging Swette für einen sechsten Feldspieler vom Eis, doch auch diese Maßnahme von Coach Olsson brachte nichts mehr ein. Es blieb beim knappen aber unter dem Strich verdienten 2:1-Erfolg der Weiß-Roten, die somit auch im 12. Heimspiel seit Beginn der Erste Bank Eishockey Liga gepunktet haben. In der Tabelle liegen die Foxes mit 34 Zählern an zweiter Stelle, sechs Längen hinter Leader Salzburg.

Erste Bank Eishockey Liga – Ergebnisse vom 24.11.2013:

24.11.2013: EC VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 7:3 (3:1,2:2,2:0)
Schiedsrichter: KASPER/TRILAR,  Zuschauer: 3286;
Tore Villach: Hughes (7., 60/EN), Petrik (7.), Altmann (19./PP, 27.), Platzer (23.), Göhringer (60.);
Tore Linz: Baumgartner (17.), Dorion (36./SH), Lebler (37.);

24.11.2013: UPC Vienna Capitals –  HC Orli Znojmo 2:3 (1:1,0:1,1:1)
Schiedsrichter: KELLNER/WARSCHAW, 4.350 Zuseher
Tore Wien: Fraser (11./pp), Rotter (45.)
Tore Znojmo: Beroun (20.), Prochazka (26.), Beranek (44.)

24.11.2013: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – EC Red Bull Salzburg 2:4 (1:0,0:2,1:2)
Schiedsrichter: BERNEKER/GRABER, 1.100 Zuseher
Tore Ljubljana: Ograjensek (9.), Koblar (44.)
Tore Salzburg: Motzko (32., 39.), Fahey (48.), Welser (49.)

24.
11.2013: SAPA Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers 3:1 (2:1,0:0,1:0)
Schiedsrichter: PODLESNIK/SIEGEL, 2.863 Zuschauer;
Tore Szekesfehervar: Naglich (9./60./en), Mihaly (20.);
Tore Graz: Lefebvre (16./sh)

24.11.2013: HCB Südtirol – EC-KAC 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)
Schiedsrichter: NIKOLIC/SPORER, 2.323 Zuschauer;
Tore Bozen: Schofield (3.), John Esposito (17.);
Tor Klagenfurt: Lundmark (39./pp);

(EBEL)

Kommentar verfassen