Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Rückschlag für 99ers im Kampf um das Play-off

Graz 99ers © Martin Beranek Graz 99ers © Martin Beranek

Der HCB Südtirol bleibt in der Qualifikationsrunde als einziges Team weiterhin ungeschlagen: Der Meister gewann am Dienstag auch sein viertes Spiel unter Neo-Headcoach Don MacAdam in Graz mit 3:2.

Der HCB Südtirol erwischte in Graz einen perfekten Start ins Spiel. Nach einem missglückten Spielaufbau von Mitch Ganzak brachte Derek Nesbitt die Scheibe vor das Tor, wo Rick Schofield bereits wartete und das Spielgerät ungehindert backhand unter die Latte versenkte. Die 99ers waren zu Beginn von der aggressiven Gangart der Gäste sichtlich überrascht und waren dadurch verunsichert. In der vierten Spielminute sorgte schließlich Tyler Cuma nach einer 2-gegen-1-Situation mit einem Schuss an die Latte für das erste Ausrufezeichen aus Grazer Sicht. Und nur kurze Zeit später traf Marek Zagrapan nach einer 3-auf-2-Situation ebenfalls Aluminium. Das Tor gelang dann erneut den Gästen: Beim HCB war die Vorgabe von Headcoach Don MacAdam klar zu erkennen: Alles wurde Richtung Tor gebracht und dort fälschte Ziga Pance den Puck zum 2:0 unter die Latte ab. Bozen war danach das aktivere Team, doch kurz vor der Pause überraschte Tyler Cuma Goalie Jaroslav Hübl mit einem Schuss von der blauen Linie und den Rebound versenkte Anders Bastiansen unter Mithilfe der Stange zum 1:2. Das war ein Weckruf für die 99ers, die kurz nach Ablauf eines Powerplay nach tollen Querpass von Marek Zagrapan durch Mitch Ganzak elf Sekunden vor der Pausensirene zum 2:2 Ausgleich kamen.

Im Mitteldrittel ließen beide Teams Vorsicht walten lassen, denn schon das nächste Tor könnte eine Vorentscheidung bringen. Die Defensive wurde daher bei beiden Teams groß geschrieben. Für die 99ers gab es kaum ein Durchkommen, immer wieder war noch ein gegnerischer Schläger dazwischen. Und auf der anderen Seite konnte sich Danny Sabourin einmal gegen Sean MacMonagle auszeichnen. Zu Beginn des Schlussdrittels ließ David Rodman alleine vorm Tor die Chance auf die Führung der 99ers aus. Das rächte sich, denn auf der anderen Seite versenkte Anton Bernard einen Rebound zum 3:2 ins leere Tor und danach spielte Bozen den Sieg souverän nach Hause.

Erste Bank Eishockey Liga, 4. Qualifikationsrunde:
Di, 17.02.2015: Moser Medical Graz99ers – HCB Südtirol 2:3 (2:2,0:0,0:1)
Schiedsrichter: KINCSES, WARSCHAW; Zuseher: 1.960
Tore G99: Bastiansen (18.), Ganzak (20.)
Tore HCB: Schofield (1.), Pance (11.), Bernard (47.)

Quelle: EBEL –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen