Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Salzburg fixiert Play-Off-Platz

John Hughes jubelt - Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl John Hughes jubelt – Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Leader EC Red Bull Salzburg feierte abermals dank eines starken Schlussabschnitts einen 3:2-Sieg gegen den HC TWK Innsbruck und kann damit nicht mehr von einem Top-6 Platz verdrängt werden.

Nach nur fünf Spielminuten sah es bereits nach dem ersten Red Bulls Treffer aus, doch das Schiedsrichter-Team entschied auf kein Tor. Dafür stellte Daniel Welser wenig später durch die Beine von Adam Munro auf 1:0. In der Anfangsphase waren nur die Hausherren präsent, die Haie aus Innsbruck kamen nur schleppend ins Spiel und verzeichneten erst in der 15. Spielminute eine aussichtsreiche Möglichkeit durch Jeff Ulmer (Powerplay). Kurz vor der Drittelpause vergab Andreas Valdix noch eine gute Gelegenheit auf den Ausgleich.

Im Mittelabschnitt wurden die Innsbrucker Haie immer stärker, während die Red Bulls zeitweise komplett von der Bildfläche verschwanden. Als logische Konsequenz drehten die Gäste aus Tirol das Spiel und gingen durch Tore von Kenneth MacAulay und Andreas Valdix 2:1 in Führung. Vor den beiden Treffern scheiterte noch Christoph Hörtnagl im Solo an Bullen-Goalie Luka Gracnar. Auf der Gegenseite vergab Andreas Kristler, ebenfalls in einem Alleingang, die beste Salzburger Chance.

Im Schlussabschnitt steigerten sich die Bullen wieder und kamen schließlich durch einen platzierten Schuss ins Kreuzeck von Ryan Duncan zum Ausgleich (48. Powerplay). Drei Minuten später stocherte Kyle Beach in einer unübersichtlichen Situation den Puck zur 3:2 Führung ins Tor. Danach hätten Latusa, Walter (scheiterte vor dem leeren Tor an der Stange) und Raffl auf 4:2 erhöhen können. Wenige Sekunden vor dem Ende rette Gracnar gegen Ex-Bulle Nicholas Ross und so blieb es beim 3:2-Endstand.

Mit diesem Erfolg steht Leader EC Red Bull Salzburg als erster Play-off-Teilnehmer fest. Die Salzburger können 8 Runden vor Ende der ersten Phase des Grunddurchgangs nicht mehr aus den Top 6 verdrängt werden!

Di, 06.01.2015: EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 3:2 (1:0,0:2,2:0)
Schiedsrichter: PIRAGIC/TRILAR, 2.300 Zuseher
Tore RBS: Welser (11.), Duncan (48./pp), Beach (51.)
Tore HCI: MacAulay (34.), Valdix (37.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen